Mario Adorf

Mario Adorf
15.05.2019 – 01.06.2019
Mario Adorf erzählt, liest und singt Letzte große Tournee des legendären Darstellers Deutschlands überragender Schauspieler Mario Adorf hat nunmehr seine letzte Tournee angekündigt. Mit „Zugabe“ verabschiedet sich der legendäre Darsteller... weiterlesen
Tickets ab 18,70 €

Weitere Events

James Last - Zum 90 geburtstag

James Last - Zum 90 geburtstag

28.04.2019 – 10.05.2019
Tickets ab 48,10
Keimzeit - Tour 2016

Keimzeit - Tour 2016

am 24.05.2019
Tickets ab 21,70
Night of the Proms 2018

Night of the Proms 2018

15.12.2018 – 22.12.2018
Tickets ab 29,05
HEINZ RUDOLF KUNZE & Verstärkung - Schöne Grüße vom Schicksal

HEINZ RUDOLF KUNZE & Verstärkung - Schöne Grüße vom Schicksal

11.01.2019 – 24.02.2019
Tickets ab 48,15
SCHILLER - Live 2019

SCHILLER - Live 2019

08.05.2019 – 25.05.2019
Tickets ab 39,00
ABBA GOLD The Concert Show

ABBA GOLD The Concert Show

03.01.2019 – 05.04.2019
Tickets ab 34,40

Event-Info

Mario Adorf erzählt, liest und singt
Letzte große Tournee des legendären Darstellers

Deutschlands überragender Schauspieler Mario Adorf hat nunmehr seine letzte Tournee angekündigt. Mit „Zugabe“ verabschiedet sich der legendäre Darsteller jetzt von der Bühne. Noch einmal wird Mario Adorf Geschichten, Chansons und Rollen seiner unglaublichen Karriere Revue passieren lassen, die einen Zeitraum von über sechzig Jahren umspannt. Vom 15. Mai bis 1. Juni hat das Publikum die allerletzte Chance, die ganze Bandbreite dieses außergewöhnlichen Stars und Menschen live zu erleben.

Als Schauspieler auf der Bühne, im Film und im Fernsehen ist Mario Adorf eine absolute Kultfigur. Als Entertainer begeisterte er das Publikum seit Anfang der 90er Jahre mit Geschichten und Liedern seines Lebens, die er im Rahman ausverkaufter Tourneen wie „Al Dente“, „Ciao“, „Da Capo“ und „Schauen Sie mal böse!“ auf faszinierende Art präsentierte. Immer wieder verwöhnte er die Fans mit außergewöhnlichen Auftritten.

Nun kehrt die deutsche Schauspiel-Ikone noch einmal auf die Bühne zurück. Und das Publikum erwartet erneut ein ganz besonderes Erlebnis. Mit „Zugabe“ möchte sich Mario Adorf bei seinen Fans für ihre jahrzehntelange Treue bedanken und sich von der Bühne verabschieden. Er entführt das Publikum in die Welt des Films und des Theaters, liest und erzählt die schönsten Geschichten aus seiner einzigartigen Karriere. Abgerundet wird der Abend musikalisch mit Chansons, die eine besondere Rolle in seinem Leben gespielt haben, begleitet von seinem langjährigen Pianisten Klaus Wagenleiter.

Seine Bühnen-Shows sind stets absolute Highlights, denn er liest und erzählt nicht nur mit viel Humor, sondern erweckt die Personen zum Leben, so realistisch werden Anekdoten von ihm in Szene gesetzt. Und da der Gesang stets seine große Leidenschaft geblieben ist, gehören deutsche, italienische und französische Chansons natürlich zum Programm seiner Abschiedstournee.

Mit mehr als 200 Film- und Fernsehrollen hat sich Mario Adorf in die Herzen von Millionen gespielt. Noch als Student an der renommierten Münchner Otto-Falckenberg-Schule entdeckte ihn der deutsche Film für die Landser-Trilogie „08/15“. Kurz danach folgte bereits seine erste Glanzrolle „Nachts, wenn der Teufel kam“. Kein geringerer als der US-Regisseur Robert Siodmak drehte diesen zeitkritischen Spielfilm 1957 in Deutschland. Die Rolle brachte Adorf den Bundesfilmpreis, die erste von zahllosen Auszeichnungen seiner einzigartigen Karriere.

Auf der Bühne stellte er immer wieder sein vielfältiges Talent unter Beweis. Als Jimmy in Richard Nashs „Der Regenmacher“, Stanley in Tennessee Williams Drama „Endstation Sehnsucht“ bis hin zu „Othello“ von William Shakespeare. Die Liste der Regisseure, mit denen er filmte, liest sich wie ein „Best of“ des Weltkinos. Der Kosmopolit erwies sich als exzellenter Verwandlungskünstler, der sich stets durch ein hohes Maß an Seriosität auszeichnete.

Es waren außergewöhnliche Filme und Figuren, die Adorf entscheidend prägte. Seine überragenden Auftritte in Volker Schlöndorffs „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ nach Heinrich Böll und „Die Blechtrommel“ nach Günther Grass oder in Fassbinders „Lola“, um nur einige zu nennen, bereicherten den gesamten deutschen Film.