Marcus Schinkel Trio - Crossover Betthoven

am 20.08.2020
Marcus Schinkel, preisgekrönter Pianist und Kulturbotschafter, gibt mit Crossover Beethoven aktuell Konzerte in Lateinamerika, Europa und China und macht mit seinem Trio einen Zwischenstopp in Köln. "Beethoven wäre heute ein Rocker und Jazzer!"... weiterlesen
Tickets ab 20,20 €

Termine

Orte Datum
Köln
Senftöpfchen-Theater
Do. 20.08.2020 20:15 Uhr Tickets ab 20,20 €

Event-Info

Marcus Schinkel, preisgekrönter Pianist und Kulturbotschafter, gibt mit Crossover Beethoven aktuell Konzerte in Lateinamerika, Europa und China und macht mit seinem Trio einen Zwischenstopp in Köln.
"Beethoven wäre heute ein Rocker und Jazzer!" - behauptet Schinkel, er moderiert augenzwinkernd über Beethoven und tritt den Beweis mit swingenden Versionen von Klassikern wie "Für Elise" und "Ode An die Freude" an. Beethoven dient in diesem spannenden Programm als Ausgangspunkt für die Höhenflüge des Trios – das berühmte Motiv der 5. Schicksalssymphonie wird bei „Going On The 5th“ filigran in eine 5-Ton-Figur eingearbeitet, bei „Der Wuth Über Den Verlorenen Euro“ werden die Leitakkorde harmonisch in die Jetztzeit katapultiert und mit spannenden Rhythmen garniert.
Das Programm ist ein “Spagat über Epochen, zwischen Klassik und Moderne, zwischen inspirierender Vorlage und origineller zeitgemäßer Umsetzung“. – STERN

Marcus Schinkel - piano, synth
Wim de Vries - drums
Fritz Roppel - bass

Event-Info

Marcus Schinkel, preisgekrönter Pianist und Kulturbotschafter, gibt mit Crossover Beethoven aktuell Konzerte in Lateinamerika, Europa und China und macht mit seinem Trio einen Zwischenstopp in Köln.
"Beethoven wäre heute ein Rocker und Jazzer!" - behauptet Schinkel, er moderiert augenzwinkernd über Beethoven und tritt den Beweis mit swingenden Versionen von Klassikern wie "Für Elise" und "Ode An die Freude" an. Beethoven dient in diesem spannenden Programm als Ausgangspunkt für die Höhenflüge des Trios – das berühmte Motiv der 5. Schicksalssymphonie wird bei „Going On The 5th“ filigran in eine 5-Ton-Figur eingearbeitet, bei „Der Wuth Über Den Verlorenen Euro“ werden die Leitakkorde harmonisch in die Jetztzeit katapultiert und mit spannenden Rhythmen garniert.
Das Programm ist ein “Spagat über Epochen, zwischen Klassik und Moderne, zwischen inspirierender Vorlage und origineller zeitgemäßer Umsetzung“. – STERN

Marcus Schinkel - piano, synth
Wim de Vries - drums
Fritz Roppel - bass