Marco Tschirpke - Dirty Kadenzig – Komik & Politik für den Musikliebhaber

Marco Tschirpke - Dirty Kadenzig – Komik & Politik für den Musikliebhaber
am 30.09.2022
Das Programm von Marco Tschirpke hat mit allen Genüssen gemein, dass es den Kenner mehr befriedigt als den Banausen. Der vielleicht waghalsigste Pianist seiner Branche tritt in seinen jüngst gefertigten Lapsusliedern den Beweis an, dass Inhalte... weiterlesen
Tickets ab 18,50 €

Termine

Orte Datum
Wiesbaden
Theater im Pariser Hof
Fr. 30.09.2022 19:30 Uhr Tickets ab 18,50 €

Event-Info

Das Programm von Marco Tschirpke hat mit allen Genüssen gemein, dass es den Kenner mehr befriedigt als den Banausen. Der vielleicht waghalsigste Pianist seiner Branche tritt in seinen jüngst gefertigten Lapsusliedern den Beweis an, dass Inhalte besser unterhalten als Schwachsinn. In Dirty Kadenzing streift Tschirpke eine immense Palette an Tonarten und kommt doch immer wieder zurück auf den Dreiklang seines Interesses: Das Gestern, das Morgen und die Frauen dazwischen.

Der intellektuelle Zuschnitt und die spielerische Hintergehung aller Erwartungen offenbaren sich nicht zuletzt in seinen Gedichten, die sich nicht mit dem Gänseklein der Tagespolitik abgeben, sondern ganz eigene Freiräume tapezieren: Der moderne Mensch ist einfach keine Haltungen gewöhnt und Tschirpke, der Blitz möge ihn treffen, ist nicht gewillt, sie sich abzugewöhnen. Respektlosigkeit kann jeder, Tschirpke aber kann Respekt aufbringen und einfahren.

Foto: Harry Schnitger

Event-Info

Das Programm von Marco Tschirpke hat mit allen Genüssen gemein, dass es den Kenner mehr befriedigt als den Banausen. Der vielleicht waghalsigste Pianist seiner Branche tritt in seinen jüngst gefertigten Lapsusliedern den Beweis an, dass Inhalte besser unterhalten als Schwachsinn. In Dirty Kadenzing streift Tschirpke eine immense Palette an Tonarten und kommt doch immer wieder zurück auf den Dreiklang seines Interesses: Das Gestern, das Morgen und die Frauen dazwischen.

Der intellektuelle Zuschnitt und die spielerische Hintergehung aller Erwartungen offenbaren sich nicht zuletzt in seinen Gedichten, die sich nicht mit dem Gänseklein der Tagespolitik abgeben, sondern ganz eigene Freiräume tapezieren: Der moderne Mensch ist einfach keine Haltungen gewöhnt und Tschirpke, der Blitz möge ihn treffen, ist nicht gewillt, sie sich abzugewöhnen. Respektlosigkeit kann jeder, Tschirpke aber kann Respekt aufbringen und einfahren.

Foto: Harry Schnitger