MALSTROM (d)

MALSTROM (d)
am 11.11.2022
Perfekte Mischung aus Progressive Rock und Jazz „Mit Gitarre, Saxofon und Schlagzeug schaffen sie mehr Farben und Assoziationsraume, als man von der kleinen Besetzung erwartet und haben dabei so viel Spaß an Dekonstruktion, dass aus ihrer... weiterlesen
Tickets ab 19,50 €

Termine

Orte Datum
Dresden
Jazzclub Tonne
Fr. 11.11.2022 20:00 Uhr Tickets ab 19,50 €

Event-Info

Perfekte Mischung aus Progressive Rock und Jazz

„Mit Gitarre, Saxofon und Schlagzeug schaffen sie mehr Farben und Assoziationsraume, als man von der kleinen Besetzung erwartet und haben dabei so viel Spaß an Dekonstruktion, dass aus ihrer Musik ein rundherum humorvoller Kommentar zu den Möglichkeiten des Gegenwartsjazz wird. Grund genug, ihnen den 7. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis zu überreichen“, erklärte die Jury dieses renommierten Festival-Awards schon 2015.
Und in der Tat kommt mit MALSTROM eine Band, bei der sich eine unkonventionelle achtsaitige Gitarre nicht weniger unkonventionelle Schlagabtausche mit dem Saxofon liefert, und nahezu unzählbare Rhythmen von immer noch vertrackteren abgelöst werden. Melodisch-schöne Passagen werden mit experimentell-assoziativen konterkariert, eingefahrene Hörgewohnheiten eingedampft.
„Die Musik der drei ist eine perfekt gespielte Mischung aus Progressive Rock von Bands wie “Dream Theatre” oder “Tool” und Gitarrenvirtuosen wie Yngwie Malmsteen und vertracktem Jazz von Steve Coleman oder der Expressivität eines John Zorn. Dazu kommt eine jugendliche Unbedarftheit und Frische, die Spaß macht."

Event-Info

Perfekte Mischung aus Progressive Rock und Jazz

„Mit Gitarre, Saxofon und Schlagzeug schaffen sie mehr Farben und Assoziationsraume, als man von der kleinen Besetzung erwartet und haben dabei so viel Spaß an Dekonstruktion, dass aus ihrer Musik ein rundherum humorvoller Kommentar zu den Möglichkeiten des Gegenwartsjazz wird. Grund genug, ihnen den 7. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis zu überreichen“, erklärte die Jury dieses renommierten Festival-Awards schon 2015.
Und in der Tat kommt mit MALSTROM eine Band, bei der sich eine unkonventionelle achtsaitige Gitarre nicht weniger unkonventionelle Schlagabtausche mit dem Saxofon liefert, und nahezu unzählbare Rhythmen von immer noch vertrackteren abgelöst werden. Melodisch-schöne Passagen werden mit experimentell-assoziativen konterkariert, eingefahrene Hörgewohnheiten eingedampft.
„Die Musik der drei ist eine perfekt gespielte Mischung aus Progressive Rock von Bands wie “Dream Theatre” oder “Tool” und Gitarrenvirtuosen wie Yngwie Malmsteen und vertracktem Jazz von Steve Coleman oder der Expressivität eines John Zorn. Dazu kommt eine jugendliche Unbedarftheit und Frische, die Spaß macht."