Makiko Hirabayashi Trio - Where the sea breaks

am 03.12.2020
Foto (c) Karolina Zapolska Die japanische Pianistin Makiko Hirabayashi entwickelt ihre Musik eher langsam. Sehr persönlich geht sie vor, so dauert es auch gerne mehrere Jahre, bis sich Makiko Hirabayashi entschließt, für ein neues Album ins... weiterlesen
Tickets ab 21,50 €

Termine

Orte Datum
Frankfurt am Main
Romanfabrik
Do. 03.12.2020 20:00 Uhr Tickets ab 21,50 €

Event-Info

Foto (c) Karolina Zapolska

Die japanische Pianistin Makiko Hirabayashi entwickelt ihre Musik eher langsam. Sehr persönlich geht sie vor, so dauert es auch gerne mehrere Jahre, bis sich Makiko Hirabayashi entschließt, für ein neues Album ins Studio zu gehen. Nun stellt sie ihr jüngstes Album "Where the sea breaks" aus dem Jahr 2017 in der Romanfabrik vor.
Sie studierte Jazzpiano und Komposition am renommierten Berklee College of Music in Boston und setzte ihre Studien in Kopenhagen fort, wo sie sich mit europäischen und skandinavischen Klangwelten beschäftigte.
Schließlich fand sie Mitspieler, die ihrer musikalischen Neugier entgegenkamen. Seit 2001 spielt die Pianistin mit dem profilierten Bassisten Klavs Hovman und der kongenialen Schlagwerkerin und Komponistin Marilyn Mazur. Das Trio spielt mit einer Finesse, drückt sein Musikempfinden mit einer Klangschönheit und Natürlichkeit aus, die aus dem Rahmen fällt.

In freundlicher Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt.

Event-Info

Foto (c) Karolina Zapolska

Die japanische Pianistin Makiko Hirabayashi entwickelt ihre Musik eher langsam. Sehr persönlich geht sie vor, so dauert es auch gerne mehrere Jahre, bis sich Makiko Hirabayashi entschließt, für ein neues Album ins Studio zu gehen. Nun stellt sie ihr jüngstes Album "Where the sea breaks" aus dem Jahr 2017 in der Romanfabrik vor.
Sie studierte Jazzpiano und Komposition am renommierten Berklee College of Music in Boston und setzte ihre Studien in Kopenhagen fort, wo sie sich mit europäischen und skandinavischen Klangwelten beschäftigte.
Schließlich fand sie Mitspieler, die ihrer musikalischen Neugier entgegenkamen. Seit 2001 spielt die Pianistin mit dem profilierten Bassisten Klavs Hovman und der kongenialen Schlagwerkerin und Komponistin Marilyn Mazur. Das Trio spielt mit einer Finesse, drückt sein Musikempfinden mit einer Klangschönheit und Natürlichkeit aus, die aus dem Rahmen fällt.

In freundlicher Zusammenarbeit mit der Jazz-Initiative Frankfurt.