London Philharmonic Orchestra

London Philharmonic Orchestra
05.12.2022 – 10.03.2023
Hingabe an die Kunst – Man könnte Elisabeth Leonskaja mit gutem Grund ein Idol nennen – würde diese Beschreibung nicht querstehen zu der sagenhaften Bescheidenheit der großen russischen Pianistin und ihrer unprätentiösen Hingabe an die Kunst.... weiterlesen
Tickets ab 53,50 €

Event-Info

Hingabe an die Kunst – Man könnte Elisabeth Leonskaja mit gutem Grund ein Idol nennen – würde diese Beschreibung nicht querstehen zu der sagenhaften Bescheidenheit der großen russischen Pianistin und ihrer unprätentiösen Hingabe an die Kunst. „Abende der Wahrhaftigkeit“ feiert die Presse nach Leonskajas Auftritten: Hier widmet sich eine Ausnahmekünstlerin dem Wesen der Musik. Man darf gespannt sein auf die Erzählung, die Leonskajas Hände aus Beethovens 5. Klavierkonzert herausarbeiten – vom selbstsicher raumgreifenden Beginn über den zarten Trost des zweiten Satzes bis zum tänzerisch entfesselten Finale. Selbstsicher zeigte sich ausnahmsweise auch der chronisch zweifelnde Anton Bruckner, als er seine Sechste als „keckste“ Symphonie bezeichnete – und anders als üblich keinen Finger mehr an die Gestalt seines Meisterwerks legte. Interpretiert vom London Philharmonic Orchestra und Stardirigent Vladimir Jurowski darf man sich auf ein großes Konzertereignis freuen!

Programm:
Beethoven, Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Bruckner, Symphonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

Elisabeth Leonskaja, Klavier
Vladimir Jurowski, Dirigent
London Philharmonic Orchestra

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Freiburg eG

EUR 125,- / 110,- / 87,- / 64,- / 52,- inkl. Gebühren

Elisabeth Leonskaja | Foto © Julia Wesely

Event-Info

Hingabe an die Kunst – Man könnte Elisabeth Leonskaja mit gutem Grund ein Idol nennen – würde diese Beschreibung nicht querstehen zu der sagenhaften Bescheidenheit der großen russischen Pianistin und ihrer unprätentiösen Hingabe an die Kunst. „Abende der Wahrhaftigkeit“ feiert die Presse nach Leonskajas Auftritten: Hier widmet sich eine Ausnahmekünstlerin dem Wesen der Musik. Man darf gespannt sein auf die Erzählung, die Leonskajas Hände aus Beethovens 5. Klavierkonzert herausarbeiten – vom selbstsicher raumgreifenden Beginn über den zarten Trost des zweiten Satzes bis zum tänzerisch entfesselten Finale. Selbstsicher zeigte sich ausnahmsweise auch der chronisch zweifelnde Anton Bruckner, als er seine Sechste als „keckste“ Symphonie bezeichnete – und anders als üblich keinen Finger mehr an die Gestalt seines Meisterwerks legte. Interpretiert vom London Philharmonic Orchestra und Stardirigent Vladimir Jurowski darf man sich auf ein großes Konzertereignis freuen!

Programm:
Beethoven, Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Bruckner, Symphonie Nr. 6 A-Dur WAB 106

Elisabeth Leonskaja, Klavier
Vladimir Jurowski, Dirigent
London Philharmonic Orchestra

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Freiburg eG

EUR 125,- / 110,- / 87,- / 64,- / 52,- inkl. Gebühren

Elisabeth Leonskaja | Foto © Julia Wesely