"Licht aus, Messer raus!" - Die schrecklich aktuellen 1920-er Jahre. Lieder und Texte zwischen Boom und Krise

"Licht aus, Messer raus!" - Die schrecklich aktuellen 1920-er Jahre. Lieder und Texte zwischen Boom und Krise
15.01.2023 – 28.01.2023
Deutschland in den 20er Jahren – das ist ein Balanceakt zwischen Hoffnung und Hölle. Zwischen Vergnügungssucht und Strassenkämpfen taumelt die Republik dem totalitären Staat entgegen. In den Cabarets explodiert die Kreativität. Die Volksbühne... weiterlesen
Tickets ab 9,50 €

Event-Info

Deutschland in den 20er Jahren – das ist ein Balanceakt zwischen Hoffnung und Hölle. Zwischen Vergnügungssucht und Strassenkämpfen taumelt die Republik dem totalitären Staat entgegen. In den Cabarets explodiert die Kreativität.
Die Volksbühne lässt mit Songs, Gedichten und Prosatexten von Kurt Tucholsky, Walter Mehring, Betty Scholem, Fritz Grünbaum, Friedrich Holländer, Bertolt Brecht, Hanns Eisler und vielen anderen die »Roaring Twenties« wieder aufleben.

Mit: Ingrid El Sigai, Ulrike Kinbach, Michael Quast.
Konzeption und Regie: Michael Quast.
Musikalische Leitung und am Klavier: Markus Neumeyer.

Eine Koproduktion mit dem Festival Literarischer Frühling (literarischer-fruehling.de)
Gefördert von der Georg und Franziska Speyer´schen Hochschulstiftung und Claus Wisser

Event-Info

Deutschland in den 20er Jahren – das ist ein Balanceakt zwischen Hoffnung und Hölle. Zwischen Vergnügungssucht und Strassenkämpfen taumelt die Republik dem totalitären Staat entgegen. In den Cabarets explodiert die Kreativität.
Die Volksbühne lässt mit Songs, Gedichten und Prosatexten von Kurt Tucholsky, Walter Mehring, Betty Scholem, Fritz Grünbaum, Friedrich Holländer, Bertolt Brecht, Hanns Eisler und vielen anderen die »Roaring Twenties« wieder aufleben.

Mit: Ingrid El Sigai, Ulrike Kinbach, Michael Quast.
Konzeption und Regie: Michael Quast.
Musikalische Leitung und am Klavier: Markus Neumeyer.

Eine Koproduktion mit dem Festival Literarischer Frühling (literarischer-fruehling.de)
Gefördert von der Georg und Franziska Speyer´schen Hochschulstiftung und Claus Wisser