LAURA GIBSON

LAURA GIBSON
07.04.2019 – 09.04.2019
Goners ist das fünfte Studioalbum der Songwriterin und Multiinstrumentalistin Laura Gibson. “If we’re already goners, why wait any longer, for something to crack open.” Diese erste Zeile findet sich nicht nur in den Lyrics des Titelsongs, sondern... weiterlesen
Tickets ab 17,60 €

Weitere Events

Eros Ramazzotti - Vita Ce N'è World Tour

Eros Ramazzotti - Vita Ce N'è World Tour

20.02.2019 – 15.04.2019
Tickets ab 56,40
KISS - End Of The Road World Tour 2019

KISS - End Of The Road World Tour 2019

27.05.2019 – 06.07.2019
Tickets ab 72,10
The Australian Pink Floyd Show

The Australian Pink Floyd Show

02.03.2019 – 31.03.2019
Tickets ab 40,40
LINA - Um zu rebellieren

LINA - Um zu rebellieren

06.03.2019 – 28.03.2019
Tickets ab 40,15
OK KID - Lügenhits & Happy Endings Tour

OK KID - Lügenhits & Happy Endings Tour

06.03.2019 – 31.10.2019
Tickets ab 20,80
Forced to Mode - The Devotional Tribute to Depeche Mode

Forced to Mode - The Devotional Tribute to Depeche Mode

13.04.2019 – 24.08.2019
Tickets ab 26,21

Event-Info

Goners ist das fünfte Studioalbum der Songwriterin und Multiinstrumentalistin Laura Gibson. “If we’re already goners, why wait any longer, for something to crack open.” Diese erste Zeile findet sich nicht nur in den Lyrics des Titelsongs, sondern wurde für Laura Gibson auch zu einer Art Mantra. Eigentlich beschäftigt sich jeder Song, den sie je geschrieben hat auf die eine oder andere Art und Weise mit dem Thema Trauer, doch dieses Mal ging es noch einen Schritt weiter und Goners schien ein passender Titel dafür zu sein, da er sich sowohl auf die Vergangenheit als auch auf die Zukunft bezieht. Das Wort wird für zwei Arten von Menschen verwendet, diejenigen, die sich in denen verlieren, die sie lieben, und diejenigen, deren Tod unmittelbar bevorsteht.

Für das Album engagierte Gibson eine Vielzahl befreundeter Musiker, darunter Gitarrist und Synthesizer-Meister Dave Depper (Death Cab für Cutie), Schlagzeuger und Perkussionist Dan Hunt (Neko Case) und Stand-up-Bassist Nate Query (The Decemberists); dazu bauten sie Horn- und Holzbläser-Arrangements mit Kelly Pratt (St. Vincent und David Byrne, Pater John Misty) und fantasievolle Streicherparts mit Kyleen King (Stephen Malkmus, Case/Lang/Veirs).