(01) Eröffnungskonzert

(01) Eröffnungskonzert
am 06.06.2020
MISSA SOLEMNIS LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827) Missa solemnis op. 123 »für vier Solostimmen, Chor und Orchester« MDR-SINFONIEORCHESTER MDR-RUNDFUNKCHOR Susanne Bernhard Sopran Marianne Beate Kielland Alt Magnus Staveland Tenor Johannes... weiterlesen
Tickets ab 7,50 €

Termine

Orte Datum
Erfurt
Erfurter Dom
Sa. 06.06.2020 20:00 Uhr Tickets ab 7,50 €

Event-Info

MISSA SOLEMNIS

LUDWIG VAN BEETHOVEN
(1770–1827)
Missa solemnis op. 123
»für vier Solostimmen, Chor und Orchester«

MDR-SINFONIEORCHESTER
MDR-RUNDFUNKCHOR
Susanne Bernhard Sopran
Marianne Beate Kielland Alt
Magnus Staveland Tenor
Johannes Weisser Bass
Andrew Manze Dirigent

Durchs Beethoven-Jahr ohne Missa solemnis? Auf keinen Fall! Nicht ohne Grund wird dieses Werk von Musikwissenschaftlern, Musikern, Kritikern und Publikum gleichermaßen als eine der größten und wichtigsten Kompositionen aus Beethovens Feder angesehen. Beethoven setzte sich während der Arbeit an seiner Missa intensiv mit seinem Glauben und der Kirche auseinander. Ihre ursprüngliche Bestimmung als Festmusik für Beethovens Schüler Erzherzog Rudolph von Österreich zu dessen Inthronisation als Erzbischof konnte sie nicht erfüllen: Sie war längst nicht vollendet. Als die Messe nach vier Jahren harter Arbeit 1824 endlich aufgeführt werden konnte, war sie weit über die Anforderungen liturgischer Musik hinausgewachsen, die technischen und physischen Ansprüche an Chor und Orchester suchten ihresgleichen. Das Publikum jedoch war bereits damals begeistert – und ist es bis heute.

Live-Sendung bei MDR KULTUR und MDR KLASSIK.

Konzert ohne Pause!

Event-Info

MISSA SOLEMNIS

LUDWIG VAN BEETHOVEN
(1770–1827)
Missa solemnis op. 123
»für vier Solostimmen, Chor und Orchester«

MDR-SINFONIEORCHESTER
MDR-RUNDFUNKCHOR
Susanne Bernhard Sopran
Marianne Beate Kielland Alt
Magnus Staveland Tenor
Johannes Weisser Bass
Andrew Manze Dirigent

Durchs Beethoven-Jahr ohne Missa solemnis? Auf keinen Fall! Nicht ohne Grund wird dieses Werk von Musikwissenschaftlern, Musikern, Kritikern und Publikum gleichermaßen als eine der größten und wichtigsten Kompositionen aus Beethovens Feder angesehen. Beethoven setzte sich während der Arbeit an seiner Missa intensiv mit seinem Glauben und der Kirche auseinander. Ihre ursprüngliche Bestimmung als Festmusik für Beethovens Schüler Erzherzog Rudolph von Österreich zu dessen Inthronisation als Erzbischof konnte sie nicht erfüllen: Sie war längst nicht vollendet. Als die Messe nach vier Jahren harter Arbeit 1824 endlich aufgeführt werden konnte, war sie weit über die Anforderungen liturgischer Musik hinausgewachsen, die technischen und physischen Ansprüche an Chor und Orchester suchten ihresgleichen. Das Publikum jedoch war bereits damals begeistert – und ist es bis heute.

Live-Sendung bei MDR KULTUR und MDR KLASSIK.

Konzert ohne Pause!