koerper.welle - eine Tanzperformance

26.08.2021 – 29.08.2021
Die Tanzperformance „koerper.welle“ ist eine multimediale Recherche, die den Körper zum Me-dium macht. In zwei dialogischen Tanzsoli untersuchen der Choreograf Clébio Oliveira und sein Team die Wellen der physischen und psychischen, politischen... weiterlesen
Tickets ab 13,50 €

Event-Info

Die Tanzperformance „koerper.welle“ ist eine multimediale Recherche, die den Körper zum Me-dium macht. In zwei dialogischen Tanzsoli untersuchen der Choreograf Clébio Oliveira und sein Team die Wellen der physischen und psychischen, politischen und sozialen Katastrophe, die auch körperlich bei uns Spuren hinterlässt. Wie sieht unsere psycho-physische Chronik der Pandemie aus, wenn wir in einer global vernetzten Welt plötzlich gezwungen sind, körper-lich Abstand zu halten? Von Berlin aus geht der Blick nach Brasilien und in die USA, in die eigenen Communitys und vor allem dahin, wo Menschen radikal den wirtschaftlichen Interes-sen untergeordnet werden.

Die Pandemie kommt in Wellen. Sie ergreift die Körper und lässt auch die verschonten nicht unberührt. Die Körper fließen ineinander und hängen voneinander ab. Vor diesem Hinter-grund sucht die Tanzperformance nach einer Ansteckungskraft der körperlichen Affekte.

Konzept/Choreographie. Clébio Oliveira
Tanz/ Kreation: Zula Lemos, Nasheeka Nedsreal
Dramaturgie: Yasmine Salimi
Komposition Musik: Matresanch
Lichtdesign: Mirella Brandi
Lichtassistenz: Raquel Rosildete
Kostüme: Atelier Liyanova Migliorati
Videodokumentation: Zé de Paiva
Plakat- und Flyerdesign: Markus Wagner
Fotos: Tuca Paoli
P.R.: Yven Augustin

Event-Info

Die Tanzperformance „koerper.welle“ ist eine multimediale Recherche, die den Körper zum Me-dium macht. In zwei dialogischen Tanzsoli untersuchen der Choreograf Clébio Oliveira und sein Team die Wellen der physischen und psychischen, politischen und sozialen Katastrophe, die auch körperlich bei uns Spuren hinterlässt. Wie sieht unsere psycho-physische Chronik der Pandemie aus, wenn wir in einer global vernetzten Welt plötzlich gezwungen sind, körper-lich Abstand zu halten? Von Berlin aus geht der Blick nach Brasilien und in die USA, in die eigenen Communitys und vor allem dahin, wo Menschen radikal den wirtschaftlichen Interes-sen untergeordnet werden.

Die Pandemie kommt in Wellen. Sie ergreift die Körper und lässt auch die verschonten nicht unberührt. Die Körper fließen ineinander und hängen voneinander ab. Vor diesem Hinter-grund sucht die Tanzperformance nach einer Ansteckungskraft der körperlichen Affekte.

Konzept/Choreographie. Clébio Oliveira
Tanz/ Kreation: Zula Lemos, Nasheeka Nedsreal
Dramaturgie: Yasmine Salimi
Komposition Musik: Matresanch
Lichtdesign: Mirella Brandi
Lichtassistenz: Raquel Rosildete
Kostüme: Atelier Liyanova Migliorati
Videodokumentation: Zé de Paiva
Plakat- und Flyerdesign: Markus Wagner
Fotos: Tuca Paoli
P.R.: Yven Augustin