Klaus Hoffmann - singt Brel

Klaus Hoffmann - singt Brel
18.01.2020 – 25.04.2020
Er packte die großen Dramen des Lebens in Drei-Minuten-Chansons. Liedern, die die Feigheit anklagen, gegen Ungerechtigkeit und Bigotterie. Voller Pathos stand er ein für den kleinen Mann, für Gleichheit und Aufrichtigkeit, Liebe und Freundschaft... weiterlesen
Tickets ab 17,10 €

Event-Info

Er packte die großen Dramen des Lebens in Drei-Minuten-Chansons. Liedern, die die Feigheit anklagen, gegen Ungerechtigkeit und Bigotterie. Voller Pathos stand er ein für den kleinen Mann, für Gleichheit und Aufrichtigkeit, Liebe und Freundschaft und starb dabei quasi jeden Abend auf der Bühne, so ereiferte er sich bei seinen Auftritten. Jaques Brel, Belgier, der 2019 90 Jahre alt geworden wäre, ist der wohl meist zitierte Chansonier, über alle Genre- und Ländergrenzen hinweg.
Brels umfassendes Werk beeinflusst auch den jungen Klaus Hoffman, der Brel-Lieder schon auf seinen ersten Schallplatten veröffentlichte. 1997 machte Hoffmann mit seinem One-Man-Musical >Brel – Die letzte Vorstellung< Schlagzeilen. Über Monate wurde das Theaterstück aufgeführt und schließlich preisgekrönt mit der >Goldenen EuropaLes Bourgois< [>Die SpießbürgerAmsterdamMariekeJacky< und >Ne me quitte pas< [>Geh nicht fort von mirAdieu Emile< [>Ich will Gesang, will Spiel und TanzDie Marquesas