Junges Ensemble 16+ der Herborner Heimatspiele e.V. "Spaß beiseite" von Alan Ayckbourn

28.03.2020 – 03.04.2020
Sie sind auf der einen Seite experimentierfreudig, auf der anderen Seite aber auch traditionsbewusst. Kurzum, es ist ein vielfältiges Ensemble, das sich da vor mehr als zehn Jahren gefunden und seitdem immer weiterentwickelt und personell verändert... weiterlesen
Tickets ab 10,50 €

Event-Info

Sie sind auf der einen Seite experimentierfreudig, auf der anderen Seite aber auch traditionsbewusst. Kurzum, es ist ein vielfältiges Ensemble, das sich da vor mehr als zehn Jahren gefunden und seitdem immer weiterentwickelt und personell verändert hat. Das „Junge Ensemble 16+“ hat sich in den vergangenen Jahren in zahlreichen Genres ausprobiert. Von „Jack the Ripper“ über das „Hotel zu den zwei Welten“ bis hin zum Oscar-Wilde-Klassiker „Bunbury“, 2017 einer selbstgeschriebenen Version von „Alice im Wunderland“ oder 2018 mit der „Komödie im Dunkeln“ war Einiges dabei.
Im Frühjahr 2020 steht die Komödie "Spaß beiseite" von Alan Ayckbourn auf dem Spielplan.
Zum Inhalt:
Richard und Anthea sind die Horrorversion eines glücklichen Paares: gesegnet mit zwei wunderbaren Kindern, erfolgreich im Beruf und seit kurzem Besitzer eines hübschen Landhauses. Zu dessen Einweihung laden sie die engsten Freunde ein, und so wacker sich die Gäste auch erwehren, sie alle erfasst die Woge der radikalen Nettigkeit und verwandelt sie in Wracks. Dreimal wird sich das gleiche Treffen über einen Zeitraum von zwölf Jahren wiederholen, und während man im Garten Cocktails schlürft und Tennis spielt, bröckeln die Fassaden. Nur Richard und Anthea bleiben ausgeglichen, bedenken jeden liebevoll mit ihrer Zuneigung - ein Fels in der Brandung, an dem die anderen zerschellen.

Event-Info

Sie sind auf der einen Seite experimentierfreudig, auf der anderen Seite aber auch traditionsbewusst. Kurzum, es ist ein vielfältiges Ensemble, das sich da vor mehr als zehn Jahren gefunden und seitdem immer weiterentwickelt und personell verändert hat. Das „Junge Ensemble 16+“ hat sich in den vergangenen Jahren in zahlreichen Genres ausprobiert. Von „Jack the Ripper“ über das „Hotel zu den zwei Welten“ bis hin zum Oscar-Wilde-Klassiker „Bunbury“, 2017 einer selbstgeschriebenen Version von „Alice im Wunderland“ oder 2018 mit der „Komödie im Dunkeln“ war Einiges dabei.
Im Frühjahr 2020 steht die Komödie "Spaß beiseite" von Alan Ayckbourn auf dem Spielplan.
Zum Inhalt:
Richard und Anthea sind die Horrorversion eines glücklichen Paares: gesegnet mit zwei wunderbaren Kindern, erfolgreich im Beruf und seit kurzem Besitzer eines hübschen Landhauses. Zu dessen Einweihung laden sie die engsten Freunde ein, und so wacker sich die Gäste auch erwehren, sie alle erfasst die Woge der radikalen Nettigkeit und verwandelt sie in Wracks. Dreimal wird sich das gleiche Treffen über einen Zeitraum von zwölf Jahren wiederholen, und während man im Garten Cocktails schlürft und Tennis spielt, bröckeln die Fassaden. Nur Richard und Anthea bleiben ausgeglichen, bedenken jeden liebevoll mit ihrer Zuneigung - ein Fels in der Brandung, an dem die anderen zerschellen.