Junge Philharmonie Oberschwaben

Junge Philharmonie Oberschwaben
am 09.10.2022
A.B: Als eine der meistbeschäftigten Tonmeister Tschechiens und Professorin für Komposition bist du mit einer enormen Fülle an Musikstilen vertraut. Wie würdest du deinen eigenen Kompositionsstil beschreiben? Sylva Smejkalovà: Meine musikalische... weiterlesen
Tickets ab 10,50 €

Termine

Orte Datum
Bad Saulgau
Stadtforum
So. 09.10.2022 19:00 Uhr Tickets ab 10,50 €

Event-Info

A.B:
Als eine der meistbeschäftigten Tonmeister Tschechiens und Professorin für Komposition bist du mit einer enormen Fülle an Musikstilen vertraut. Wie würdest du deinen eigenen Kompositionsstil beschreiben?
Sylva Smejkalovà:
Meine musikalische Sprache ist stark inspiriert von anderen Kunstrichtungen wie dem Theater oder der Literatur, sehr oft aber auch von der bildenden Kunst. Genauso vielfältig sind auch die Besetzungen, für die ich schreibe und die Stile, in denen ich mich bewege: Von Kammer- über Bühnenmusik bis hin zum großen Sinfonieorchester.
A.B:
Wie kamst du auf das Thema für deine Komposition „A Warrior For Truth“?
Sylva Smejkalovà:
Warrior for truth basiert historisch auf Jan Hus´ Reise von Prag nach Konstanz, wo er bekanntlich 1415 als Ketzer verbrannt wurde, weil er sich weigerte seine reformatorischen Ideen zu widerrufen. Dieser Warrior, also dieser Krieger, könnte im übertragenen Sinne jeder von uns sein. Mein Stück soll versinnbildlichen, dass wir nicht in einer idealen Welt leben, dass wir für Wahrheit und Gerechtigkeit kämpfen müssen, wissend, dass dieser Kampf auch Verluste mit sich bringt. Zentral dabei sind die Hoffnung und der feste Glaube daran, dass sich am Ende alles zum Guten wenden wird. Tritt die positive Wendung nicht ein, ist das Ziel noch nicht erreicht.

Event-Info

A.B:
Als eine der meistbeschäftigten Tonmeister Tschechiens und Professorin für Komposition bist du mit einer enormen Fülle an Musikstilen vertraut. Wie würdest du deinen eigenen Kompositionsstil beschreiben?
Sylva Smejkalovà:
Meine musikalische Sprache ist stark inspiriert von anderen Kunstrichtungen wie dem Theater oder der Literatur, sehr oft aber auch von der bildenden Kunst. Genauso vielfältig sind auch die Besetzungen, für die ich schreibe und die Stile, in denen ich mich bewege: Von Kammer- über Bühnenmusik bis hin zum großen Sinfonieorchester.
A.B:
Wie kamst du auf das Thema für deine Komposition „A Warrior For Truth“?
Sylva Smejkalovà:
Warrior for truth basiert historisch auf Jan Hus´ Reise von Prag nach Konstanz, wo er bekanntlich 1415 als Ketzer verbrannt wurde, weil er sich weigerte seine reformatorischen Ideen zu widerrufen. Dieser Warrior, also dieser Krieger, könnte im übertragenen Sinne jeder von uns sein. Mein Stück soll versinnbildlichen, dass wir nicht in einer idealen Welt leben, dass wir für Wahrheit und Gerechtigkeit kämpfen müssen, wissend, dass dieser Kampf auch Verluste mit sich bringt. Zentral dabei sind die Hoffnung und der feste Glaube daran, dass sich am Ende alles zum Guten wenden wird. Tritt die positive Wendung nicht ein, ist das Ziel noch nicht erreicht.