Josef Brustmann - Gans Weihnachtlich

am 12.12.2020
Der Gewinner des DEUTSCHEN KABARETTPREISES 2015 präsentiert sein ganz spezielles Weihnachtsprogramm mit gemütlichen bis ungemütlichen Texten und Liedern. Volksfrech, ab- und hintergründig, heilig und scheinheilig singt er seine Lieder zur... weiterlesen
Tickets ab 19,00 €

Termine

Orte Datum
Vellmar
PIAZZA Kleinkunstbühne
Sa. 12.12.2020 20:00 Uhr Tickets ab 19,00 €

Event-Info

Der Gewinner des DEUTSCHEN KABARETTPREISES 2015 präsentiert sein ganz spezielles Weihnachtsprogramm mit gemütlichen bis ungemütlichen Texten und Liedern.

Volksfrech, ab- und hintergründig, heilig und scheinheilig singt er seine Lieder zur Zither, deren Wohl- und Wehklang sich ohnehin keiner entziehen kann.

Manch schöne Bescherung, die er uns beschert:

– an Weihnachten schenken wir uns wirklich nichts
– besonders an Weihnachten kann der Liebe Gott froh sein, dass es ihn nicht gibt

Die Hl. Drei Könige, die Josef Brustmann ins Haus lässt, wollen Süßes und Saures und er gibt es ihnen - und auch uns - und zwar von beidem reichlich.

Dass nun die stille Zeit beginnt, ich spür´s nicht im Geringsten. Ich spüre nur, die Zeit verrinnt noch schneller als an Pfingsten!

Weitere Events

EURE MÜTTER

EURE MÜTTER

08.09.2020 – 26.11.2021
Tickets ab 18,30
Hazel Brugger - Tropical

Hazel Brugger - Tropical

08.09.2020 – 14.11.2021
Tickets ab 25,60
Friedemann Weise - BINGO

Friedemann Weise - BINGO

16.10.2020 – 28.04.2021
Tickets ab 19,75
Alain Frei - Grenzenlos

Alain Frei - Grenzenlos

03.06.2020 – 11.09.2021
Tickets ab 13,00
OTTO - Live 2021

OTTO - Live 2021

04.04.2021 – 14.11.2021
Tickets ab 7,50

Event-Info

Der Gewinner des DEUTSCHEN KABARETTPREISES 2015 präsentiert sein ganz spezielles Weihnachtsprogramm mit gemütlichen bis ungemütlichen Texten und Liedern.

Volksfrech, ab- und hintergründig, heilig und scheinheilig singt er seine Lieder zur Zither, deren Wohl- und Wehklang sich ohnehin keiner entziehen kann.

Manch schöne Bescherung, die er uns beschert:

– an Weihnachten schenken wir uns wirklich nichts
– besonders an Weihnachten kann der Liebe Gott froh sein, dass es ihn nicht gibt

Die Hl. Drei Könige, die Josef Brustmann ins Haus lässt, wollen Süßes und Saures und er gibt es ihnen - und auch uns - und zwar von beidem reichlich.

Dass nun die stille Zeit beginnt, ich spür´s nicht im Geringsten. Ich spüre nur, die Zeit verrinnt noch schneller als an Pfingsten!