Johann Michael Haydn (1737-1806): Missa Hispanica

14.11.2020 – 15.11.2020
Die Missa Hispanica hat im kirchenmusikalischen Schaffen von Johann Michael Haydn eine Sonderstellung. Insgesamt 32 Messen hat er geschrieben, doch keine kann sich nach Zahl der Ausführenden und der Aufführungsdauer mit der Missa Hispanica messen.... weiterlesen
Tickets ab 15,90 €

Event-Info

Die Missa Hispanica hat im kirchenmusikalischen Schaffen von Johann Michael Haydn eine Sonderstellung. Insgesamt 32 Messen hat er geschrieben, doch keine kann sich nach Zahl der Ausführenden und der Aufführungsdauer mit der Missa Hispanica messen. Sie soll durch Vermittlung Joseph Haydns im Jahre 1786 auf Bestellung des spanischen Königshauses entstanden sein. Besetzt sind 4 Vokalsolisten, 2 gemischte 4stimmige Chöre, doppelte Oboen, Fagotte, Hörner, Trompeten, dazu Pauken und Orgel-Continuo.
Unter anderem durch die geschickte und anmutige Sanglichkeit der Vokalpartien, die sich auf die palestrinische Stimmführung und die Ablehnung neapolitanischer Neuerungen zurückführen läßt, ist das Werk von besonderem Reiz.
Unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Jochen Steuerwald hat sich der Oratorienchor mit 100 Sängerinnen und Sängern die Aufgabe gestellt, die großen oratorischen Werke in beispielhafter Weise zur Aufführung zu bringen.

Event-Info

Die Missa Hispanica hat im kirchenmusikalischen Schaffen von Johann Michael Haydn eine Sonderstellung. Insgesamt 32 Messen hat er geschrieben, doch keine kann sich nach Zahl der Ausführenden und der Aufführungsdauer mit der Missa Hispanica messen. Sie soll durch Vermittlung Joseph Haydns im Jahre 1786 auf Bestellung des spanischen Königshauses entstanden sein. Besetzt sind 4 Vokalsolisten, 2 gemischte 4stimmige Chöre, doppelte Oboen, Fagotte, Hörner, Trompeten, dazu Pauken und Orgel-Continuo.
Unter anderem durch die geschickte und anmutige Sanglichkeit der Vokalpartien, die sich auf die palestrinische Stimmführung und die Ablehnung neapolitanischer Neuerungen zurückführen läßt, ist das Werk von besonderem Reiz.
Unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Jochen Steuerwald hat sich der Oratorienchor mit 100 Sängerinnen und Sängern die Aufgabe gestellt, die großen oratorischen Werke in beispielhafter Weise zur Aufführung zu bringen.