Jess Jochimsen

Jess Jochimsen
am 02.04.2020
DURST IST SCHLIMMER ALS HEIMWEH Das ist der Plan: Tisch, Stuhl, Getränk und los geht's! "Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen..." Nun ist Jess Jochimsen ausschließlich in Deutschland unterwegs und hat von daher nur zwei Möglichkeiten:... weiterlesen
Tickets ab 26,00 €

Termine

nur buchbare Tickets
Orte Datum
nur buchbare Tickets
Müllheim
Martinskirche
Do. 02.04.2020 20:00 Uhr Tickets ab 26,00 €

Event-Info

DURST IST SCHLIMMER ALS HEIMWEH
Das ist der Plan: Tisch, Stuhl, Getränk und los geht's! "Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen..." Nun ist Jess Jochimsen ausschließlich in Deutschland unterwegs und hat von daher nur zwei Möglichkeiten: Trinken, um zu vergessen - oder: Augen offen halten und Zeugnis ablegen. Für Letzteres hat er sich entschieden.
So berichtet er von Provinzschönheit und Vorstadtchaos, von Dorffesten und Metropolen-Events, von Nachwuchsnazis im Niemandsland und Profideppen überall. Auf der Agenda stehen groteske Kurzgeschichten, irrwitzige Glossen und seltsame Songs über die Abenteuer in der Stadt, den Elternbesuch auf dem Land und das Fiasko daheim.Jess Jochimsens neues Soloprogramm ist kein Herkömmliches, mit Anfang, Witz-Zwang und Ende, sondern eher ein tragikomisches Roadmovie zum Zurücklehnen, ein entspannt-literarischer Heimatabend mit ungewissem Ausgang. Der Autor und Kabarettist wird seine Textmappe auf den Tisch legen, sein Publikum umarmen und schauen, wohin die Reise geht. Und was dann passiert, liegt irgendwo zwischen Stand-up Poetry und Rock'n'Roll-Lesung.Zu hören gibt es Tagesaktuelles und lang Vergessenes, Zwerchfell-Erschütterndes und Zartbitteres, aber auch das ein oder andere Liebeslied mit Todesfolge. Mit Sicherheit wird Jess Jochimsen auch aus seinem Roman "Bellboy" vorlesen - also wenn Zeit dafür bleibt, denn wer den Freiburger Kabarettisten kennt, weiß, dass er immer auch ein paar brandneue Texte im Gepäck hat, die "raus müssen", und seine Gitarre und sein Akkordeon auch. Manchmal sogar eine seiner berüchtigten Dia-Shows. Außerdem kann er ja ohnehin nicht lange stillsitzen.Und so spricht er zur Lage der Nation, improvisiert über die Abgründe des Lebens, singt, liest, schreit, flüstert - jeden Abend anders, jeden Abend neu, aber immer solange, bis das Publikum randvoll ist mit Lachen und Liebe.
Preise: VVK 14 Euro, AK 17 Euro