JENAER PHILHARMONIE

JENAER PHILHARMONIE
am 23.04.2023
Richard Strauss „Morgen“ und „Wiegenlied“ für Sopran und Orchester Karl Weigl Drei Orchesterlieder Andrea Lorenzo Scartazzini Incantesimo (Mahler-Scartazzini-Zyklus IV) Gustav Mahler Sinfonie Nr. 4 G-Dur mit Sopran-Solo Die... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Termine

Orte Datum
Mülheim
Stadthalle Mülheim an der Ruhr
So. 23.04.2023 17:00 Uhr Tickets ab 11,50 €

Event-Info

Richard Strauss
„Morgen“ und „Wiegenlied“ für Sopran und Orchester

Karl Weigl
Drei Orchesterlieder

Andrea Lorenzo Scartazzini
Incantesimo (Mahler-Scartazzini-Zyklus IV)

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 4 G-Dur mit Sopran-Solo

Die Jenaer Philharmonie spielt im Kulturleben der Stadt Jena und des Freistaats Thüringen eine bedeutende und unverzichtbare Rolle. Sie ist mittlerweile zum internationalen Aushängeschild Jenas avanciert und zum begehrten Konzertpartner internationaler Klassik-Stars geworden. Die Jenaer Philharmonie gewann dreimal in Folge die Auszeichnung für das beste Konzertprogramm der Saison; auch das Konzept des Mahler-Scartazzini-Zyklus erregte international große Aufmerksamkeit. Das junge, extrem engagierte Orchester ist Mitglied im „Orchestra Network for Europe“ und wurde bis 2020 im Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ gefördert. Zahlreiche CD-Einspielungen dokumentieren die Qualität und Vielseitigkeit des Orchesters.

Event-Info

Richard Strauss
„Morgen“ und „Wiegenlied“ für Sopran und Orchester

Karl Weigl
Drei Orchesterlieder

Andrea Lorenzo Scartazzini
Incantesimo (Mahler-Scartazzini-Zyklus IV)

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 4 G-Dur mit Sopran-Solo

Die Jenaer Philharmonie spielt im Kulturleben der Stadt Jena und des Freistaats Thüringen eine bedeutende und unverzichtbare Rolle. Sie ist mittlerweile zum internationalen Aushängeschild Jenas avanciert und zum begehrten Konzertpartner internationaler Klassik-Stars geworden. Die Jenaer Philharmonie gewann dreimal in Folge die Auszeichnung für das beste Konzertprogramm der Saison; auch das Konzept des Mahler-Scartazzini-Zyklus erregte international große Aufmerksamkeit. Das junge, extrem engagierte Orchester ist Mitglied im „Orchestra Network for Europe“ und wurde bis 2020 im Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ gefördert. Zahlreiche CD-Einspielungen dokumentieren die Qualität und Vielseitigkeit des Orchesters.