Jazz für Kinder

am 29.03.2020
Jazz für Kinder: Sonja Eschke und ihre Rabaukencombo - Das rätselhafte alte Haus "Alles wird besser, viel, viel besser!", so kündigt Titus´ Vater den Umzug in ein anderes Haus an. Jedoch ist an diesem "rätselhaften alten Haus" einiges sehr... weiterlesen
Tickets ab 6,10 €

Termine

nur buchbare Tickets
Orte Datum
nur buchbare Tickets
Heppenheim
Saalbau Kino Heppenheim
So. 29.03.2020 14:30 Uhr Tickets ab 6,10 €

Event-Info

Jazz für Kinder: Sonja Eschke und ihre Rabaukencombo - Das rätselhafte alte Haus

"Alles wird besser, viel, viel besser!", so kündigt Titus´ Vater den Umzug in ein anderes Haus an. Jedoch ist an diesem "rätselhaften alten Haus" einiges sehr seltsam. Aber der aufgeweckte Junge kommt dem Geheimnis bald auf die Spur.

Die Geschichte "Das rätselhafte alte Haus" handelt von der Begegnung zwischen dem Jungen Titus und dem freundlichen Gespenst Fridolin von Freigeist. Dies ist der Anfang einer tiefen Freundschaft, jedoch gibt es da noch den verbitterten alten Gustav, der seine Ruhe möchte und nicht so begeistert ist von seinen neuen Nachbarn.

Mit dieser "Jazz-für-Kinder" Geschichte ist Sonja Eschke etwas ganz Besonderes gelungen. Es ist eine berührende Erzählung über Freundschaft, Hilfsbereitschaft aber auch die Frage, warum Erwachsene manchmal Dinge unternehmen, die sie selbst und andere traurig machen.

Durch die abwechslungsreiche und ohrwurmtaugliche Musik kommen nicht nur Kinder auf ihre Kosten, auch Erwachsene tauchen ein in die außergewöhnliche Handlung dieser Geschichte.

Neben der Erzählung fasziniert diese Geschichte vor allem die Musik. Die Zuhörer kommen in den Genuss, die Vielseitigkeit des Jazz zu erleben. So finden sich in "Das rätselhafte alte Haus" neben Swing, Blues, Funk, Gospel, Bossa und Balladen auch Walzer, modern Jazz - und Freejazz-Elemente. Ein weiteres musikalisches Highlight ist neben unvorhergesehen und erheiternden Geräuschen die singende Säge, die von dem Gespenst Frido höchst persönlich gespielt wird.

Für Kinder ab 6 Jahren.

Besetzung:
Sonja Eschke - Idee, Konzept, Komposition, Gesang und Erzählung
Jan Eschke - Komposition, Klavier, Keyboard, Geräusche und Effekte
Boris A. Klöck - Mitgestaltung, singende Säge, Schattenspiel und Percussion
Andreas Kurz - Kontrabass und Geräusche
Sebastian Wolfgruber - Schlagzeug und Geräusche