J.S. Bach: Weihnachtsoratorium (Gesamtaufführung)

05.12.2020 – 04.12.2021
Johann Sebastian Bach: WEIHNACHTSORATORIUM Gesamtaufführung, Kantaten 1–6 Ina Siedlaczek | Sopran Rebekka Stolz | Alt Markus Brutscher | Tenor Wolf Matthias Friedrich | Bass Schiersteiner Kantorei Barockorchester La Vivezza Clemens Bosselmann... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Event-Info

Johann Sebastian Bach: WEIHNACHTSORATORIUM Gesamtaufführung, Kantaten 1–6 Ina Siedlaczek | Sopran Rebekka Stolz | Alt Markus Brutscher | Tenor Wolf Matthias Friedrich | Bass Schiersteiner Kantorei Barockorchester La Vivezza Clemens Bosselmann | Leitung „Jauchzet, frohlocket! Auf, preiset die Tage!“ – kaum er­klingen die ersten festlichen Takte mit Barocktrompeten, Flöten und Pauken, werden die Zuhörer von Bachs ein­ zigartiger musikalischer Sprache ergriffen: Das Weihnachtsoratorium ist für viele Inbegriff einer musikalischen Advents­ und Weihnachtszeit. Ursprünglich für die einzel­nen Festtage komponiert, werden alle sechs Kantaten des Weihnachtsoratoriums mittlerweile als Einheit aufgeführt, wodurch sich ihre kompositorische Geschlossenheit offen­bart. Während Bach jedem thematischen Abschnitt eine charakteristische Besetzung und Klangsprache widmete, spannt er gleichzeitig über die einzelnen Feiertage hinweg einen großen musikalischen Bogen.

Event-Info

Johann Sebastian Bach: WEIHNACHTSORATORIUM Gesamtaufführung, Kantaten 1–6 Ina Siedlaczek | Sopran Rebekka Stolz | Alt Markus Brutscher | Tenor Wolf Matthias Friedrich | Bass Schiersteiner Kantorei Barockorchester La Vivezza Clemens Bosselmann | Leitung „Jauchzet, frohlocket! Auf, preiset die Tage!“ – kaum er­klingen die ersten festlichen Takte mit Barocktrompeten, Flöten und Pauken, werden die Zuhörer von Bachs ein­ zigartiger musikalischer Sprache ergriffen: Das Weihnachtsoratorium ist für viele Inbegriff einer musikalischen Advents­ und Weihnachtszeit. Ursprünglich für die einzel­nen Festtage komponiert, werden alle sechs Kantaten des Weihnachtsoratoriums mittlerweile als Einheit aufgeführt, wodurch sich ihre kompositorische Geschlossenheit offen­bart. Während Bach jedem thematischen Abschnitt eine charakteristische Besetzung und Klangsprache widmete, spannt er gleichzeitig über die einzelnen Feiertage hinweg einen großen musikalischen Bogen.