J. S. Bach: Matthäus-Passion

J. S. Bach: Matthäus-Passion
am 25.03.2023
Matthäus-Passion Johann Sebastian Bach (1685–1750) Text von Christian Friedrich Henrici (genannt Picander) nach dem Evangelium des Matthäus Raphael Höhn - Evangelist Zsuzsi Tóth - Sopran 1 Gwendoline Blondeel - Sopran 2 Alexander... weiterlesen
Tickets ab 4,50 €

Termine

Orte Datum
Weingarten
Kultur- und Kongresszentrum Obers...
Sa. 25.03.2023 19:30 Uhr Tickets ab 4,50 €

Event-Info

Matthäus-Passion

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Text von Christian Friedrich Henrici (genannt Picander) nach dem Evangelium des Matthäus

Raphael Höhn - Evangelist
Zsuzsi Tóth - Sopran 1
Gwendoline Blondeel - Sopran 2
Alexander Chance - Altus 1
William Shelton - Altus 2
Florian Sievers - Tenor 1
Raffaele Giordani - Tenor 2
Sebastian Myrus - Bass 1, Christus
Felix Schwandtke - Bass 2

FREIBURGER BAROCKORCHESTER
VOX LUMINIS | FREIBURGER DOMSINGKNABEN

Lionel Meunier - Leitung

Johann Sebastian Bach betrachtete die 1727 in der Leipziger Thomaskirche uraufgeführte Matthäus-Passion als sein wichtigstes Werk, seine „grosse Passion“. Grandios, brillant, visionär war sein Plan, zwei Dialogstrukturen miteinander zu verweben. Eine erste Ebene stellt drei Texte aus unterschiedlichen Zeitebenen (1., 16. und 18. Jahrhundert) von Matthäus, Luther sowie Picander und Zeitgenossen gegenüber.
Dieser literarische Dialog kreuzt sich mit einem musikalischen in einer Zweichörigkeit, die es so noch nicht gegeben hatte.
Wie viele Sänger und Instrumentalisten Bach zur Verfügung standen, um diesen Kosmos mit seiner Musik wie mit einer „Harmonie der Sphären“ zu füllen - die irdische Musik war nach Bachs Überzeugung ein Abbild der himmlischen - und ob sie dafür ausreichten, ist nicht bekannt.
Im Weingartener Konzert sind alle musikalischen Voraussetzungen erfüllt mit einer doppelten Besetzung der Solisten und auch mit zwei Chören.

Event-Info

Matthäus-Passion

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Text von Christian Friedrich Henrici (genannt Picander) nach dem Evangelium des Matthäus

Raphael Höhn - Evangelist
Zsuzsi Tóth - Sopran 1
Gwendoline Blondeel - Sopran 2
Alexander Chance - Altus 1
William Shelton - Altus 2
Florian Sievers - Tenor 1
Raffaele Giordani - Tenor 2
Sebastian Myrus - Bass 1, Christus
Felix Schwandtke - Bass 2

FREIBURGER BAROCKORCHESTER
VOX LUMINIS | FREIBURGER DOMSINGKNABEN

Lionel Meunier - Leitung

Johann Sebastian Bach betrachtete die 1727 in der Leipziger Thomaskirche uraufgeführte Matthäus-Passion als sein wichtigstes Werk, seine „grosse Passion“. Grandios, brillant, visionär war sein Plan, zwei Dialogstrukturen miteinander zu verweben. Eine erste Ebene stellt drei Texte aus unterschiedlichen Zeitebenen (1., 16. und 18. Jahrhundert) von Matthäus, Luther sowie Picander und Zeitgenossen gegenüber.
Dieser literarische Dialog kreuzt sich mit einem musikalischen in einer Zweichörigkeit, die es so noch nicht gegeben hatte.
Wie viele Sänger und Instrumentalisten Bach zur Verfügung standen, um diesen Kosmos mit seiner Musik wie mit einer „Harmonie der Sphären“ zu füllen - die irdische Musik war nach Bachs Überzeugung ein Abbild der himmlischen - und ob sie dafür ausreichten, ist nicht bekannt.
Im Weingartener Konzert sind alle musikalischen Voraussetzungen erfüllt mit einer doppelten Besetzung der Solisten und auch mit zwei Chören.