Israel in Egypt

Israel in Egypt
am 18.06.2022
Achtung, Terminverlegung! Das Konzert findet am 18.06.22 statt. Händels Oratorium Israel in Egypt kann man ohne Übertreibung einen „barocken Blockbuster“ nennen. Seine Vertonung des alttestamentarischen Berichts über den Auszug der Israeliten... weiterlesen
Tickets ab 6,50 €

Termine

Orte Datum
Freiburg
Konzerthaus Freiburg
Sa. 18.06.2022 20:00 Uhr Tickets ab 6,50 €

Event-Info

Achtung, Terminverlegung! Das Konzert findet am 18.06.22 statt.

Händels Oratorium Israel in Egypt kann man ohne Übertreibung einen „barocken Blockbuster“ nennen. Seine Vertonung des alttestamentarischen Berichts über den Auszug der Israeliten aus Ägypten könnte plastischer nicht sein. Spätestens wenn die berühmten Plagen thematisiert werden wird klar, warum Händel als einer der besten Dramatiker aller Zeiten gilt. Man benötigt nicht einmal den Oratoriumstext, um genau zu wissen, worum sich die Musik dreht. René Jacobs ist dabei der ideale Dirigent für diese Komposition. Mit seinem dramaturgischen Feingespür, seinen akribischen Recherchen und seinem Sinn für Timing kann er sich ganz als Regisseur eines solchen Epos’ zeigen.

Georg Friedrich Händel
Israel in Egypt HWV 54

Robin Johannsen, Sopran
Emmanuelle de Negri, Sopran
Alberto Miguélez Rouco, Altus
Jeremy Ovenden, Tenor
Neal Davies, Bass
Christian Immler, Bass
Zürcher Sing-Akademie
Freiburger Barockorchester
Petra Müllejans, Konzertmeisterin
René Jacobs, Dirigent

Event-Info

Achtung, Terminverlegung! Das Konzert findet am 18.06.22 statt.

Händels Oratorium Israel in Egypt kann man ohne Übertreibung einen „barocken Blockbuster“ nennen. Seine Vertonung des alttestamentarischen Berichts über den Auszug der Israeliten aus Ägypten könnte plastischer nicht sein. Spätestens wenn die berühmten Plagen thematisiert werden wird klar, warum Händel als einer der besten Dramatiker aller Zeiten gilt. Man benötigt nicht einmal den Oratoriumstext, um genau zu wissen, worum sich die Musik dreht. René Jacobs ist dabei der ideale Dirigent für diese Komposition. Mit seinem dramaturgischen Feingespür, seinen akribischen Recherchen und seinem Sinn für Timing kann er sich ganz als Regisseur eines solchen Epos’ zeigen.

Georg Friedrich Händel
Israel in Egypt HWV 54

Robin Johannsen, Sopran
Emmanuelle de Negri, Sopran
Alberto Miguélez Rouco, Altus
Jeremy Ovenden, Tenor
Neal Davies, Bass
Christian Immler, Bass
Zürcher Sing-Akademie
Freiburger Barockorchester
Petra Müllejans, Konzertmeisterin
René Jacobs, Dirigent