IMAGINE

IMAGINE
am 15.09.2022
Vier Tänzer:innen setzen sich solistisch mit ihrem Körper als Projektionsfläche persönlicher und gesellschaftlicher Erfahrungen von Macht, Manipulation, Freiheit und Hoffnung auseinander. 2022_04_TmB_vrs08.move In Auseinandersetzung mit... weiterlesen
Tickets ab 8,65 €

Termine

Orte Datum
Dresden
Theaterzelt im Alaunpark
Do. 15.09.2022 20:00 Uhr Tickets ab 8,65 €

Event-Info

Vier Tänzer:innen setzen sich solistisch mit ihrem Körper als Projektionsfläche persönlicher und gesellschaftlicher Erfahrungen von Macht, Manipulation, Freiheit und Hoffnung auseinander.

2022_04_TmB_vrs08.move

In Auseinandersetzung mit dem Schaffensweg der Ausdruckstänzerin Mary Wigman entstand eine eigene Interpretation von innerer Freiheit.

POWER TO WHOM

Wenn die Macht ruft, beugen wir uns. Oder widerstehen. Oder passen uns an. Oder revoltieren. Wir wollen teilhaben, auch mächtig sein, etwas vom Kuchen abhaben. Wir wollen unabhängig bleiben, selbstbestimmt, den Druck loswerden. Aber was sind wir bereit, dafür zu geben?

DER KRANKE KÖRPER

Der Körper erzählt von den verschiedenen Situationen denen er in seinem Alltag ausgeliefert ist. Er spricht von Erfahrungen seinen Weg zu gehen im Spannungsfeld zwischen dem individuellen Streben nach einem erfüllten Leben umgeben von Armut, Ringen um Gerechtigkeit unter permanentem Konflikt zwischen der Zivilbevölkerung und Staatsgewalt, Militärputsch und der Suche nach seinem individuellen Glück.

WIDERHALL

Werden Entscheidungen tragfähiger, je mehr alle Kräfte in uns zum Tragen kommen, die uns zur Verfügung stehen und miteinander in Verbindung treten? Kopf, Bauch, Herz und Intuition, die Signale des Körpers und die leise Stimme der Sehnsucht tragen uns durch die Welle des Lebens.

NEED

Der Körper als Resonanzfläche der Umwelt. Alle Impulse die wir erhalten bedingen einer Reaktion. Wie wir diese gestalten bestimmen wir selber. Wieviel geben wir von uns selber Preis? Wieviel Reaktion ist auch Manipulation, Widerstand oder Verstärkung.

2022_04_TmB_vrs08.move Choreografie und Tanz: Jule Rottluff / Livemusik: Benjamin Rottluff
POWER TO WHOM Choreografie und Tanz: Johanna Roggan
DER KRANKE KÖRPER Choreografie und Tanz: Sekou Bamogo
WIDERHALL Choreografie und Tanz: Chiara Detscher
NEED Choreografie und Tanz: Jule Rottluff / Livemusik: Benjamin Rottluff

Dauer: ca. 90 Min

Event-Info

Vier Tänzer:innen setzen sich solistisch mit ihrem Körper als Projektionsfläche persönlicher und gesellschaftlicher Erfahrungen von Macht, Manipulation, Freiheit und Hoffnung auseinander.

2022_04_TmB_vrs08.move

In Auseinandersetzung mit dem Schaffensweg der Ausdruckstänzerin Mary Wigman entstand eine eigene Interpretation von innerer Freiheit.

POWER TO WHOM

Wenn die Macht ruft, beugen wir uns. Oder widerstehen. Oder passen uns an. Oder revoltieren. Wir wollen teilhaben, auch mächtig sein, etwas vom Kuchen abhaben. Wir wollen unabhängig bleiben, selbstbestimmt, den Druck loswerden. Aber was sind wir bereit, dafür zu geben?

DER KRANKE KÖRPER

Der Körper erzählt von den verschiedenen Situationen denen er in seinem Alltag ausgeliefert ist. Er spricht von Erfahrungen seinen Weg zu gehen im Spannungsfeld zwischen dem individuellen Streben nach einem erfüllten Leben umgeben von Armut, Ringen um Gerechtigkeit unter permanentem Konflikt zwischen der Zivilbevölkerung und Staatsgewalt, Militärputsch und der Suche nach seinem individuellen Glück.

WIDERHALL

Werden Entscheidungen tragfähiger, je mehr alle Kräfte in uns zum Tragen kommen, die uns zur Verfügung stehen und miteinander in Verbindung treten? Kopf, Bauch, Herz und Intuition, die Signale des Körpers und die leise Stimme der Sehnsucht tragen uns durch die Welle des Lebens.

NEED

Der Körper als Resonanzfläche der Umwelt. Alle Impulse die wir erhalten bedingen einer Reaktion. Wie wir diese gestalten bestimmen wir selber. Wieviel geben wir von uns selber Preis? Wieviel Reaktion ist auch Manipulation, Widerstand oder Verstärkung.

2022_04_TmB_vrs08.move Choreografie und Tanz: Jule Rottluff / Livemusik: Benjamin Rottluff
POWER TO WHOM Choreografie und Tanz: Johanna Roggan
DER KRANKE KÖRPER Choreografie und Tanz: Sekou Bamogo
WIDERHALL Choreografie und Tanz: Chiara Detscher
NEED Choreografie und Tanz: Jule Rottluff / Livemusik: Benjamin Rottluff

Dauer: ca. 90 Min