Hazmat Modine

Hazmat Modine
am 09.06.2023
Seit Hazmat Modine 2007 das erste Mal nach Eruopa kam, haben sie sich eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Sie spielten nicht nur hier, sondern bereisten auch China, Australien, New Zealand, Malysia, Brasilien, Mexiko. Die Band absolvierte... weiterlesen
Tickets ab 31,10 €

Termine

Orte Datum
Erlangen
E-Werk Kulturzentrum
Fr. 09.06.2023 20:00 Uhr Tickets ab 31,10 €

Event-Info

Seit Hazmat Modine 2007 das erste Mal nach Eruopa kam, haben sie sich eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Sie spielten nicht nur hier, sondern bereisten auch China, Australien, New Zealand, Malysia, Brasilien, Mexiko.

Die Band absolvierte 2019 ihr erfolgreichstes Jahr in der Bandgeschichte. Die langerwartete CD “Box of Breath” wurde im Frühsommer 2019 in Europa veröffentlicht, lange vor dem US release , der erst im Februar 2020 stattfand. Die Band schaffte in ungefähr 10 Top Album Listen des Jahres 2019, in Australien in die Charts, in den Downloadcharts sogar unter die Top 5. Die beiden Jahre 2020 & 21 fielen die Konzerte Covid 19 zum Opfer und der dritte Anlauf im Sommer 2022 brachte sie wieder auf vertraute europäische Bühen . Schon lange arbeitet Bandleader Wade Schuman mit Gitarrist Erik Della Penna an neuen Songs, die dann wohl auf der Sommertour 2023 auf der neuen CD “Bonfire” zu hören sind. Die gewährte Mischung aus Blues, World und Jazzelementen machen die Band auch nach 16 Jahren intensiven touren immer noch und wieder zu einem einzigartigen Liveerlebnis. Zwischenzeitlich veröffentliche die Band (nur digital) 4 Titel eines Konzertes der letzten Tour vor Corona “Live in Munich”. Auf dem Tourneeplan für 2023 stehen noch Mexiko und wahrscheinlich Indien.


Presse:
Hazmat Modine bleibt eine faszinierende Ausnahmeerscheinung im Musikgeschäft. Der Sound der Band ist unverwechselbar und klingt immer noch so, als hätten sich Tom Waits und Kurt Weill mit einer Marching Band aus New Orleans zusammengetan. Wade Schuman und Co. zeigen ein syhmpatisches Bild von Amerika, das von Trump und der Tagespolitik in den Hintergrund gedrängt wird.
Stefan Radlmaier / Nürnberger Nachrichten

Die Band Hazmat Modine bezeichnet ihre Musik als Blues. Aber als Blues, der in einer afroamerikanischen Kneipe in New Orleans zu hören ist. Wobei die Stadt wie eine Insel im Roten Meer liegen müsste. Und von Roma bewohnt sein sollte, die mit Otis Redding musiziert haben. Einflüsse aus aller Welt sind es, die Hazmats Blues einfärben. Und ihn so treibend machen, dass die Zuhörer schon nach dem ersten Ton elektrisiert sind. Landsberger Nachrichten

Event-Info

Seit Hazmat Modine 2007 das erste Mal nach Eruopa kam, haben sie sich eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Sie spielten nicht nur hier, sondern bereisten auch China, Australien, New Zealand, Malysia, Brasilien, Mexiko.

Die Band absolvierte 2019 ihr erfolgreichstes Jahr in der Bandgeschichte. Die langerwartete CD “Box of Breath” wurde im Frühsommer 2019 in Europa veröffentlicht, lange vor dem US release , der erst im Februar 2020 stattfand. Die Band schaffte in ungefähr 10 Top Album Listen des Jahres 2019, in Australien in die Charts, in den Downloadcharts sogar unter die Top 5. Die beiden Jahre 2020 & 21 fielen die Konzerte Covid 19 zum Opfer und der dritte Anlauf im Sommer 2022 brachte sie wieder auf vertraute europäische Bühen . Schon lange arbeitet Bandleader Wade Schuman mit Gitarrist Erik Della Penna an neuen Songs, die dann wohl auf der Sommertour 2023 auf der neuen CD “Bonfire” zu hören sind. Die gewährte Mischung aus Blues, World und Jazzelementen machen die Band auch nach 16 Jahren intensiven touren immer noch und wieder zu einem einzigartigen Liveerlebnis. Zwischenzeitlich veröffentliche die Band (nur digital) 4 Titel eines Konzertes der letzten Tour vor Corona “Live in Munich”. Auf dem Tourneeplan für 2023 stehen noch Mexiko und wahrscheinlich Indien.


Presse:
Hazmat Modine bleibt eine faszinierende Ausnahmeerscheinung im Musikgeschäft. Der Sound der Band ist unverwechselbar und klingt immer noch so, als hätten sich Tom Waits und Kurt Weill mit einer Marching Band aus New Orleans zusammengetan. Wade Schuman und Co. zeigen ein syhmpatisches Bild von Amerika, das von Trump und der Tagespolitik in den Hintergrund gedrängt wird.
Stefan Radlmaier / Nürnberger Nachrichten

Die Band Hazmat Modine bezeichnet ihre Musik als Blues. Aber als Blues, der in einer afroamerikanischen Kneipe in New Orleans zu hören ist. Wobei die Stadt wie eine Insel im Roten Meer liegen müsste. Und von Roma bewohnt sein sollte, die mit Otis Redding musiziert haben. Einflüsse aus aller Welt sind es, die Hazmats Blues einfärben. Und ihn so treibend machen, dass die Zuhörer schon nach dem ersten Ton elektrisiert sind. Landsberger Nachrichten