Green Day - Hella Mega Tour| mit Fall Out Boy, Weezer

Green Day - Hella Mega Tour| mit Fall Out Boy, Weezer
03.06.2020 – 21.06.2020
Drei Jahre nach Release ihres letzten Albums zünden Green Day am 10. September mit der Single „Father Of All…“ die Bombe zu ihrem gleichnamigen 13. Studioalbum, welches für den 7. Februar 2020 erwartet wird. Als Vorbote dieser erfreulichen Neuigkeiten hatten die Punkrock-Legenden die Ankündigung ihrer Welttournee vorangeschickt – leider ohne Deutschlandtermin. Dies ändert sich hiermit: Am 3. Juni 2020 spielen Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool in der Berliner Wuhlheide ihre einzige exklusive Deutschlandshow. Mit dabei als Co-Headliner sind unsere Lieblingsnerds und College-Rock-Pioniere Weezer. weiterlesen
Tickets ab 50,70 €

Event-Info

Drei Jahre nach Release ihres letzten Albums zünden Green Day am 10. September mit der Single
„Father Of All…“ die Bombe zu ihrem gleichnamigen 13. Studioalbum, welches für den 7. Februar
2020 erwartet wird. Als Vorbote dieser erfreulichen Neuigkeiten hatten die Punkrock-Legenden die
Ankündigung ihrer Welttournee vorangeschickt – leider ohne Deutschlandtermin. Dies ändert sich
hiermit: Am 3. Juni 2020 spielen Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool in der Berliner
Wuhlheide ihre einzige exklusive Deutschlandshow. Mit dabei als Co-Headliner sind unsere
Lieblingsnerds und College-Rock-Pioniere Weezer.

Green Day haben in ihrer 33-jährigen Geschichte mehr als 85 Millionen Alben verkauft, 5 Grammys
gewonnen und sich stetig weiterentwickelt. Neben ihren zahlreichen Gold- und Platinauszeichnungen
brachten sie ein Rockmusical auf den Broadway, betourten die ganze Welt und wurden zu einer der
größten Rockbands des Planeten.

Das war zur ihrer Gründung 1986 jedoch noch nicht abzusehen. Nachdem die ersten beiden Alben noch
eher Insidertipps waren, schafften Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool 1994 mit
„Dookie“ den internationalen Durchbruch. Auf der Platte befinden sich die heutigen Klassiker „When
I Come Around“ und „Basket Case“. Sie brachte Green Day nicht nur in die Top Ten aller wichtigen
Albumcharts und erreichte in den USA Diamant-Status, sondern befeuerte das Punk-Revival der
Neunziger und machte die Band zum Vorbild der großen Pop-Punk-Welle Ende des Jahrzehnts. Danach
folgten mit „Insomniac“ (1995), „Nimrod“ (1997) und „Warning“ (2000) drei weitere Alben, die
zwar nicht ganz an den Erfolg von „Dookie“ heranreichten, die Band aber in der Szene manifestierten.

Nach längerer Pause kehrten Green Day dann 2004 mit großem Knall zurück – das Album „American
Idiot“, ein Konzeptalbum in Form einer Punk-Rock-Oper, sollte zum größten Erfolg ihrer Karriere
werden. Mit Hits wie „American Idiot“, „Boulevard of Broken Dreams“ und „Wake Me Up When
September Ends” schaffte es die Platte in 19 Ländern auf Platz eins und wurde über 16 Millionen Mal
verkauft. Seitdem sind Green Day Dauergast in den Charts und führen ihre Erfolgsgeschichte mit den
darauf folgenden Langspielern „21st Century Breakdown“ (2009), der Trilogie „¡Uno!, ¡Dos!, ¡Tré!“
(2012) sowie „Revolution Radio“ (2016) nahtlos fort.

Nun liefern uns die Kalifornier Anfang 2020 mit ihrer 13. Veröffentlichung „Father Of All…“ das
nächste Masterpiece. Wie sehr der Titel seinem Namen gerecht werden wird und auf der Bühne
krachen, wird Deutschland am 3. Juni 2020 in der Berliner Wuhlheide erleben. Als Special Guest werden
Green Day von Weezer – der Band um Frontmann und Hornbrillenfanatiker Rivers Cuomo –
begleitet.

Weitere Events

Event-Info

Drei Jahre nach Release ihres letzten Albums zünden Green Day am 10. September mit der Single
„Father Of All…“ die Bombe zu ihrem gleichnamigen 13. Studioalbum, welches für den 7. Februar
2020 erwartet wird. Als Vorbote dieser erfreulichen Neuigkeiten hatten die Punkrock-Legenden die
Ankündigung ihrer Welttournee vorangeschickt – leider ohne Deutschlandtermin. Dies ändert sich
hiermit: Am 3. Juni 2020 spielen Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool in der Berliner
Wuhlheide ihre einzige exklusive Deutschlandshow. Mit dabei als Co-Headliner sind unsere
Lieblingsnerds und College-Rock-Pioniere Weezer.

Green Day haben in ihrer 33-jährigen Geschichte mehr als 85 Millionen Alben verkauft, 5 Grammys
gewonnen und sich stetig weiterentwickelt. Neben ihren zahlreichen Gold- und Platinauszeichnungen
brachten sie ein Rockmusical auf den Broadway, betourten die ganze Welt und wurden zu einer der
größten Rockbands des Planeten.

Das war zur ihrer Gründung 1986 jedoch noch nicht abzusehen. Nachdem die ersten beiden Alben noch
eher Insidertipps waren, schafften Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool 1994 mit
„Dookie“ den internationalen Durchbruch. Auf der Platte befinden sich die heutigen Klassiker „When
I Come Around“ und „Basket Case“. Sie brachte Green Day nicht nur in die Top Ten aller wichtigen
Albumcharts und erreichte in den USA Diamant-Status, sondern befeuerte das Punk-Revival der
Neunziger und machte die Band zum Vorbild der großen Pop-Punk-Welle Ende des Jahrzehnts. Danach
folgten mit „Insomniac“ (1995), „Nimrod“ (1997) und „Warning“ (2000) drei weitere Alben, die
zwar nicht ganz an den Erfolg von „Dookie“ heranreichten, die Band aber in der Szene manifestierten.

Nach längerer Pause kehrten Green Day dann 2004 mit großem Knall zurück – das Album „American
Idiot“, ein Konzeptalbum in Form einer Punk-Rock-Oper, sollte zum größten Erfolg ihrer Karriere
werden. Mit Hits wie „American Idiot“, „Boulevard of Broken Dreams“ und „Wake Me Up When
September Ends” schaffte es die Platte in 19 Ländern auf Platz eins und wurde über 16 Millionen Mal
verkauft. Seitdem sind Green Day Dauergast in den Charts und führen ihre Erfolgsgeschichte mit den
darauf folgenden Langspielern „21st Century Breakdown“ (2009), der Trilogie „¡Uno!, ¡Dos!, ¡Tré!“
(2012) sowie „Revolution Radio“ (2016) nahtlos fort.

Nun liefern uns die Kalifornier Anfang 2020 mit ihrer 13. Veröffentlichung „Father Of All…“ das
nächste Masterpiece. Wie sehr der Titel seinem Namen gerecht werden wird und auf der Bühne
krachen, wird Deutschland am 3. Juni 2020 in der Berliner Wuhlheide erleben. Als Special Guest werden
Green Day von Weezer – der Band um Frontmann und Hornbrillenfanatiker Rivers Cuomo –
begleitet.