Forever Young

am 15.05.2021
Eine literarisch-musikalische Hommage mit Waldi Bauer, Thomas Kraft, Gerhard C. Krischker und Wolfi Nitschke Dem 1941 als Robert Allen Zimmerman geborenen Bob Dylan wird 2016 der Literaturnobelpreis zugesprochen – für die Schaffung "neuer... weiterlesen
Tickets ab 23,50 €

Termine

Orte Datum
Hallstadt
Kulturboden Hallstadt
Sa. 15.05.2021 20:00 Uhr Tickets ab 23,50 €

Event-Info

Eine literarisch-musikalische Hommage mit Waldi Bauer, Thomas Kraft, Gerhard C. Krischker und Wolfi Nitschke

Dem 1941 als Robert Allen Zimmerman geborenen Bob Dylan wird 2016 der Literaturnobelpreis zugesprochen – für die Schaffung "neuer poetischer Ausdrucksformen" in der großen Tradition der amerikanischen Musik. Erstmals erhält ein Musiker, ein Songwriter diesen Preis. Aber Dylan hat sich immer auch als Dichter verstanden. Sein Künstlername geht auf den walisischen Schriftsteller Dylan Thomas zurück. Die Improvisationen der Beat Poets dienten als Vorbild für seine Arbeitsweise, assoziativ Gedanken zu notieren und sie später in Songs einzubauen.
Dylan poetisierte die Musik, so wie Elvis mit ihrer Hilfe zur Rebellion angestachelt hat. Vor Dylan ging es in der Popmusik um Liebe und Triebe, mit ihm öffnete sie sich für politische Themen und persönliche Gedanken und beeinflusste so nicht nur andere Musiker wie die Beatles, sondern auch unzählige Autoren.

Event-Info

Eine literarisch-musikalische Hommage mit Waldi Bauer, Thomas Kraft, Gerhard C. Krischker und Wolfi Nitschke

Dem 1941 als Robert Allen Zimmerman geborenen Bob Dylan wird 2016 der Literaturnobelpreis zugesprochen – für die Schaffung "neuer poetischer Ausdrucksformen" in der großen Tradition der amerikanischen Musik. Erstmals erhält ein Musiker, ein Songwriter diesen Preis. Aber Dylan hat sich immer auch als Dichter verstanden. Sein Künstlername geht auf den walisischen Schriftsteller Dylan Thomas zurück. Die Improvisationen der Beat Poets dienten als Vorbild für seine Arbeitsweise, assoziativ Gedanken zu notieren und sie später in Songs einzubauen.
Dylan poetisierte die Musik, so wie Elvis mit ihrer Hilfe zur Rebellion angestachelt hat. Vor Dylan ging es in der Popmusik um Liebe und Triebe, mit ihm öffnete sie sich für politische Themen und persönliche Gedanken und beeinflusste so nicht nur andere Musiker wie die Beatles, sondern auch unzählige Autoren.