Festliche Trompetengala - Im Glanz von Trompete und Orgel

Festliche Trompetengala - Im Glanz von Trompete und Orgel
am 14.08.2022
Die Konzerte im berühmten Schwarzacher Münster locken seit vielen Jahren Musikfreunde in die eindrucksvolle, romanische Basilika. Welcher Konzertbesucher hat das noch nicht erlebt? Andächtige Stille. Und dann erhebt sie sich,diese göttliche... weiterlesen
Tickets ab 21,75 €

Termine

Orte Datum
Rheinmünster
Münster Schwarzach
So. 14.08.2022 18:00 Uhr Tickets ab 21,75 €

Event-Info

Die Konzerte im berühmten Schwarzacher Münster locken seit vielen Jahren Musikfreunde in die eindrucksvolle, romanische Basilika. Welcher Konzertbesucher hat das noch nicht erlebt? Andächtige Stille. Und dann erhebt sie sich,diese göttliche Musik, inmitten der Harmonie von Trompete Orgel und Kirchenraum - ein Genuss! In einzigartiger Weise verbinden sich hier romanische Architektur und strahlender Klang der großen Klais-Orgel zu einer vollendeten Konzertatmosphäre. Am Sonntag, den 14. August 2022, 18.00 Uhr sind der renommierte schweizer Trompetenvirtuose Prof. Claude Rippas (Zürich) und Domorganist Prof. Johannes Mayr (Stuttgart), die sich seit Jahren dieser wahrhaft königlichen Instrumentenpaarung verschrieben haben im Schwarzacher Münster zu erleben. Das renommierte Duo präsentiert glanzvolle Trompetenkonzerte und virtuose Orgelwerke/Improvisationen. Einen weiteren Höhepunkt bilden die Bearbeitungen bekannter Spirituals, bei denen Claude Rippas neben der Trompete auch das Flügelhorn mit seiner weichen, meditativen Klangfarbe verwenden. Die Musikfreunde erwartet ein exquisites Fest der Trompeten- und Orgelmusik.

Claude Rippas, Preisträger internationaler Instrumentalwettbewerbe (u. a. Prager Frühling, Maurice André-Wettbewerb Paris, Toulon) erhielt seine künstlerische Ausbildung in Bern, Zürich und Paris und zählt zu den führenden Trompetensolisten der Schweiz. Nach seinem Wirken als Solotrompeter namhafter Orchester (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Münchner Philharmoniker, Tonhalle-Orchester Zürich) unterrichtete als Professor für Trompete und Barocktrompete an der Musikhochschule Zürich. Als Solist spielt Claude Rippas mit zahlreichen Orchestern und Organisten in ganz Europa ein vielfältiges Konzertrepertoire.
Johannes Mayr zählt zu den innovativsten Organisten unserer Zeit. Er ist ein preisgekrönter Meister der Orgelimprovisation und bezaubert die Zuhörer mit seinem unnachahmlichen Gespür, einer Orgel noch nie gehörte Klänge zu entlocken. Nach seinem Studium in katholischer Kirchenmusik in Stuttgart wirkte er als hauptamtlicher Kirchenmusiker mit Dekanatsauftrag in Bad Wurzach und als Regionalkantor an St. Fidelis in Stuttgart. Seit 2011 ist er Domorganist an der Konkathedrale St. Eberhard in Stuttgart. Er lehrt Orgelimprovisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen und an der Musikhochschule in Stuttgart. Johannes Mayr erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei renommierten nationalen und internationalen Orgel-/ Orgelimprovisationswettbewerben. 2010 den Preis der deutschen Schallplattenkritik für die CD Orgelkonzert an den Orgeln von Johann Nepomuk Holzhey.
Zu den bedeutendsten romanischen Kirchenbauten der Erzdiözese Freiburggehört die ehemalige Abteikirche St. Peter und Paul in
Rheinmünster-Schwarzach. Das Kloster, bereits Mitte des 8. Jahrhunderts durch den Heiligen Pirmin gegründet, gehört zu den ältesten
Benediktinerabteien, die im Bereich des Oberrheingebietes entstanden sind. Monumental wirken auf uns Fassade, Seitenansicht und der Blick auf den Chor
des Münsters. Streng wirkt das Innere des Gotteshauses. Zur Steigerung des Gesamteindruckes des Äußeren trägt bei, dass der Chorbereich von Schwarzach
noch von Feldern und Wiesen umgeben ist, in der die Architektur des Gotteshauses besonders hervortritt. Unter dem Markenzeichen Schwarzacher
Münsterkonzerte veranstaltet der Landkreis Rastatt seit 1969 Konzerte mit geistlicher Musik im Münster, die weit in die Region hinaus bekannt und
beliebt sind und viele Musikliebhaber aus nah und fern in das Schwarzacher Münster locken.

Weitere Events

HEX Festival - Future Talks

HEX Festival - Future Talks

04.07.2022 – 08.07.2022
Tickets ab 26,40

Event-Info

Die Konzerte im berühmten Schwarzacher Münster locken seit vielen Jahren Musikfreunde in die eindrucksvolle, romanische Basilika. Welcher Konzertbesucher hat das noch nicht erlebt? Andächtige Stille. Und dann erhebt sie sich,diese göttliche Musik, inmitten der Harmonie von Trompete Orgel und Kirchenraum - ein Genuss! In einzigartiger Weise verbinden sich hier romanische Architektur und strahlender Klang der großen Klais-Orgel zu einer vollendeten Konzertatmosphäre. Am Sonntag, den 14. August 2022, 18.00 Uhr sind der renommierte schweizer Trompetenvirtuose Prof. Claude Rippas (Zürich) und Domorganist Prof. Johannes Mayr (Stuttgart), die sich seit Jahren dieser wahrhaft königlichen Instrumentenpaarung verschrieben haben im Schwarzacher Münster zu erleben. Das renommierte Duo präsentiert glanzvolle Trompetenkonzerte und virtuose Orgelwerke/Improvisationen. Einen weiteren Höhepunkt bilden die Bearbeitungen bekannter Spirituals, bei denen Claude Rippas neben der Trompete auch das Flügelhorn mit seiner weichen, meditativen Klangfarbe verwenden. Die Musikfreunde erwartet ein exquisites Fest der Trompeten- und Orgelmusik.

Claude Rippas, Preisträger internationaler Instrumentalwettbewerbe (u. a. Prager Frühling, Maurice André-Wettbewerb Paris, Toulon) erhielt seine künstlerische Ausbildung in Bern, Zürich und Paris und zählt zu den führenden Trompetensolisten der Schweiz. Nach seinem Wirken als Solotrompeter namhafter Orchester (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Münchner Philharmoniker, Tonhalle-Orchester Zürich) unterrichtete als Professor für Trompete und Barocktrompete an der Musikhochschule Zürich. Als Solist spielt Claude Rippas mit zahlreichen Orchestern und Organisten in ganz Europa ein vielfältiges Konzertrepertoire.
Johannes Mayr zählt zu den innovativsten Organisten unserer Zeit. Er ist ein preisgekrönter Meister der Orgelimprovisation und bezaubert die Zuhörer mit seinem unnachahmlichen Gespür, einer Orgel noch nie gehörte Klänge zu entlocken. Nach seinem Studium in katholischer Kirchenmusik in Stuttgart wirkte er als hauptamtlicher Kirchenmusiker mit Dekanatsauftrag in Bad Wurzach und als Regionalkantor an St. Fidelis in Stuttgart. Seit 2011 ist er Domorganist an der Konkathedrale St. Eberhard in Stuttgart. Er lehrt Orgelimprovisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen und an der Musikhochschule in Stuttgart. Johannes Mayr erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei renommierten nationalen und internationalen Orgel-/ Orgelimprovisationswettbewerben. 2010 den Preis der deutschen Schallplattenkritik für die CD Orgelkonzert an den Orgeln von Johann Nepomuk Holzhey.
Zu den bedeutendsten romanischen Kirchenbauten der Erzdiözese Freiburggehört die ehemalige Abteikirche St. Peter und Paul in
Rheinmünster-Schwarzach. Das Kloster, bereits Mitte des 8. Jahrhunderts durch den Heiligen Pirmin gegründet, gehört zu den ältesten
Benediktinerabteien, die im Bereich des Oberrheingebietes entstanden sind. Monumental wirken auf uns Fassade, Seitenansicht und der Blick auf den Chor
des Münsters. Streng wirkt das Innere des Gotteshauses. Zur Steigerung des Gesamteindruckes des Äußeren trägt bei, dass der Chorbereich von Schwarzach
noch von Feldern und Wiesen umgeben ist, in der die Architektur des Gotteshauses besonders hervortritt. Unter dem Markenzeichen Schwarzacher
Münsterkonzerte veranstaltet der Landkreis Rastatt seit 1969 Konzerte mit geistlicher Musik im Münster, die weit in die Region hinaus bekannt und
beliebt sind und viele Musikliebhaber aus nah und fern in das Schwarzacher Münster locken.