Eva Karl-Faltermeier - Es geht dahi

Eva Karl-Faltermeier - Es geht dahi
am 30.10.2022
Eeeeextrablatt? Fast: Eva Karl-Faltermeier arbeitet eigentlich in einer Pressestelle. Und daher weiß sie, was der Kunde will. Im Kabarett liefert sie ab: Sie schreibt, spielt und spricht. Wohin geht die Reise? „Es geht dahi“, bestimmt die Künstlerin:... weiterlesen
Tickets ab 15,70 €

Termine

Orte Datum
Mainz
unterhaus - Mainzer Forum-Theater
So. 30.10.2022 19:00 Uhr Tickets ab 15,70 €

Event-Info

Eeeeextrablatt? Fast: Eva Karl-Faltermeier arbeitet eigentlich in einer Pressestelle. Und daher weiß sie, was der Kunde will. Im Kabarett liefert sie ab: Sie schreibt, spielt und spricht. Wohin geht die Reise? „Es geht dahi“, bestimmt die Künstlerin: in die Südoberpfalz, die Heimat des Nebels. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt Karl-Faltermeier von wichtigen Lebensstationen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, die sie nach und nach brechen. Mit unverstelltem emanzipatorischem Grant, mit dem sie die Belastungen ihres Daseins als berufstätige Mutter auf den Punkt bringt, hält sie dagegen. Ihre Geschichte bewegt sich zwischen Phantasie und Realität. Klingt wie bei Kafka, nur härter. Die Mistigkeit der Welt droht sie handlungsunfähig zu machen. Doch der Befreiungsschlag ist ein Sprung: auf die Bühne. Dort hat sie den Poetry Slam für sich entdeckt. Und ist somit eine Entdeckung für das Publikum.

Event-Info

Eeeeextrablatt? Fast: Eva Karl-Faltermeier arbeitet eigentlich in einer Pressestelle. Und daher weiß sie, was der Kunde will. Im Kabarett liefert sie ab: Sie schreibt, spielt und spricht. Wohin geht die Reise? „Es geht dahi“, bestimmt die Künstlerin: in die Südoberpfalz, die Heimat des Nebels. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt Karl-Faltermeier von wichtigen Lebensstationen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, die sie nach und nach brechen. Mit unverstelltem emanzipatorischem Grant, mit dem sie die Belastungen ihres Daseins als berufstätige Mutter auf den Punkt bringt, hält sie dagegen. Ihre Geschichte bewegt sich zwischen Phantasie und Realität. Klingt wie bei Kafka, nur härter. Die Mistigkeit der Welt droht sie handlungsunfähig zu machen. Doch der Befreiungsschlag ist ein Sprung: auf die Bühne. Dort hat sie den Poetry Slam für sich entdeckt. Und ist somit eine Entdeckung für das Publikum.