E C H O BOOMER [at]

E C H O BOOMER [at]
am 15.10.2022
Space Pop Jazz mit astralen Grooves und erdigen Arrangements Die Netzsuche nach „echoboomer“ führt direkt zur Generation Y. Die sieben Baby-Boomer-Kinder, also eben E C H O BOOMER, dieses „Art Pop/Jazz Orchestras“ um Beate Wiesinger versetzen... weiterlesen
Tickets ab 21,50 €

Termine

Orte Datum
Dresden
Jazzclub Tonne
Sa. 15.10.2022 20:00 Uhr Tickets ab 21,50 €

Event-Info

Space Pop Jazz mit astralen Grooves und erdigen Arrangements

Die Netzsuche nach „echoboomer“ führt direkt zur Generation Y. Die sieben Baby-Boomer-Kinder, also eben E C H O BOOMER, dieses „Art Pop/Jazz Orchestras“ um Beate Wiesinger versetzen ihre auskomponierten Arrangements – irgendwo zwischen Gil Evans, Duke Ellington, Kronos Quartett und Radiohead – schichtweise mit Improvisationen.
Das Album dazu heißt „Aliens on Board“ (Jazzwerkstatt Records) und klingt vielleicht auch deshalb ein wenig wie Kammermusik-Jazz für die Enterprise. Oder wie die Band selbst schreibt: „e c h o boomer klingt mal groß, mal fragil, mal schelmisch, mal hart, mal lustig, mal tiefgründig, aber nie fad oder prätentiös.“ Beam me up, Scotty! (Götz Bühler)
Kein Wunder, dass e c h o boomer im Erscheinungsjahr des Albums 2019 in den Top 10 der Falter Jahrescharts in der Kategorie "Jazz" vertreten war. "Aus kleinen eingängigen Motiven entwickelt Wiesinger abwechslungsreiche und überraschende Stücke, in denen sich mehr abspielt als anderswo auf ganzen Alben", schrieb das Wiener Kulturmagazin.

Event-Info

Space Pop Jazz mit astralen Grooves und erdigen Arrangements

Die Netzsuche nach „echoboomer“ führt direkt zur Generation Y. Die sieben Baby-Boomer-Kinder, also eben E C H O BOOMER, dieses „Art Pop/Jazz Orchestras“ um Beate Wiesinger versetzen ihre auskomponierten Arrangements – irgendwo zwischen Gil Evans, Duke Ellington, Kronos Quartett und Radiohead – schichtweise mit Improvisationen.
Das Album dazu heißt „Aliens on Board“ (Jazzwerkstatt Records) und klingt vielleicht auch deshalb ein wenig wie Kammermusik-Jazz für die Enterprise. Oder wie die Band selbst schreibt: „e c h o boomer klingt mal groß, mal fragil, mal schelmisch, mal hart, mal lustig, mal tiefgründig, aber nie fad oder prätentiös.“ Beam me up, Scotty! (Götz Bühler)
Kein Wunder, dass e c h o boomer im Erscheinungsjahr des Albums 2019 in den Top 10 der Falter Jahrescharts in der Kategorie "Jazz" vertreten war. "Aus kleinen eingängigen Motiven entwickelt Wiesinger abwechslungsreiche und überraschende Stücke, in denen sich mehr abspielt als anderswo auf ganzen Alben", schrieb das Wiener Kulturmagazin.