Ariadne auf Naxos

am 28.04.2020
Oper in einem Akt mit einem Vorspiel von Richard Strauss Libretto von Hugo von Hofmannsthal Kostenfreier Einführungsvortrag um 19.00 Uhr Gleich geht es los, eine Uraufführung steht an! Die Stimmung hinter der Bühne prickelt - alle sind bereit.... weiterlesen
Tickets ab 10,20 €

Termine

Orte Datum
Lahr
Parktheater Lahr
Di. 28.04.2020 20:00 Uhr Tickets ab 10,20 €

Event-Info

Oper in einem Akt mit einem Vorspiel von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hofmannsthal
Kostenfreier Einführungsvortrag um 19.00 Uhr


Gleich geht es los, eine Uraufführung steht an! Die Stimmung hinter der Bühne prickelt - alle sind bereit. Aber als der Komponist erfährt, dass nach seiner neuen Oper dem Publikum noch ein Tanzspiel zur Aufheiterung gezeigt werden soll, ist er entsetzt. Nicht genug damit, der Haushofmeister korrigiert auch noch hinterher: Beide Werke müssen aus Zeitgründen gleichzeitig gespielt werden! Mit der Ruhe im Ensemble ist es nun endgültig vorbei. Während der Tenor versucht die Situation für seinen Vorteil zu nutzen, beschwert sich die Primadonna, dass sie nicht mit der Tänzerin auf einer Bühne stehen wird. Allein der Musiklehrer schafft es kurzzeitig, alle zu beruhigen und der Vorhang öffnet sich zu einem Experiment mit offenem Ausgang ...
Richard Strauss und sein bewährter Librettist Hugo von Hofmannsthal variieren beim Aufeinanderprallen unterschiedlicher Liebes- und Lebensauffassungen meisterhaft Typen des Künstlermilieus und der Commedia dell'arte: Hier trauert Ariadne, weil sie von Theseus verlassen wurde und sehnt nur noch den Tod herbei - während sich dort Zerbinetta mit vier Liebhabern amüsiert.

Event-Info

Oper in einem Akt mit einem Vorspiel von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hofmannsthal
Kostenfreier Einführungsvortrag um 19.00 Uhr


Gleich geht es los, eine Uraufführung steht an! Die Stimmung hinter der Bühne prickelt - alle sind bereit. Aber als der Komponist erfährt, dass nach seiner neuen Oper dem Publikum noch ein Tanzspiel zur Aufheiterung gezeigt werden soll, ist er entsetzt. Nicht genug damit, der Haushofmeister korrigiert auch noch hinterher: Beide Werke müssen aus Zeitgründen gleichzeitig gespielt werden! Mit der Ruhe im Ensemble ist es nun endgültig vorbei. Während der Tenor versucht die Situation für seinen Vorteil zu nutzen, beschwert sich die Primadonna, dass sie nicht mit der Tänzerin auf einer Bühne stehen wird. Allein der Musiklehrer schafft es kurzzeitig, alle zu beruhigen und der Vorhang öffnet sich zu einem Experiment mit offenem Ausgang ...
Richard Strauss und sein bewährter Librettist Hugo von Hofmannsthal variieren beim Aufeinanderprallen unterschiedlicher Liebes- und Lebensauffassungen meisterhaft Typen des Künstlermilieus und der Commedia dell'arte: Hier trauert Ariadne, weil sie von Theseus verlassen wurde und sehnt nur noch den Tod herbei - während sich dort Zerbinetta mit vier Liebhabern amüsiert.