Die Schneekönigin

am 16.12.2020
von Hans Christian Andersen in einer Fassung von Susanne Sachsse und Dragan Ašler Premiere am 16. Oktober 2013 Hoch oben über der Stadt wohnen Kay und Gerda mit ihrer Großmutter. An einem Wintertag wird Kay von Splittern eines Zauberspiegels... weiterlesen
Tickets ab 16,50 €

Termine

Orte Datum
Friedberg / Hessen
Stadthalle Friedberg
Mi. 16.12.2020 20:00 Uhr Tickets ab 16,50 €

Event-Info

von Hans Christian Andersen
in einer Fassung von Susanne Sachsse und Dragan Ašler

Premiere am 16. Oktober 2013

Hoch oben über der Stadt wohnen Kay und Gerda mit ihrer Großmutter. An einem Wintertag wird Kay von Splittern eines Zauberspiegels getroffen: sein Herz gefriert zu Eis und alles Vertraute Erscheint ihm hässlich und erbärmlich. Wie aus dem Nichts taucht die Schneekönigin auf. Kay empfängt zwei ihrer eiskalten Küsse, die ihn beinahe töten und alles Zurückliegende vergessen lassen. Überwältigt von ihrer Schönheit verlässt Kay sein Zuhause, um mit der Schneekönigin in ihrem Eispalast zu leben.
Gerda kann nicht vergessen. Als Kay im Frühling immer noch nicht zurück ist, beschließt sie ihn zu suchen! Allein reist Gerda durch ferne Länder, wird festgehalten, begegnet wunderlichen Frauen, großherzigen Königskindern, einem barbarischen Räubermädchen und sprechenden Tieren. Gerda gibt nicht auf, bis sie Kay gerettet hat.

„Die Schneekönigin“ ist wie jedes gute Märchen eine Geschichte voller Gegensätze und steht seit 1957 in jedem Jahrzehnt einmal auf dem Spielplan des Hauses. Susanne Sachsse ist Schauspielerin, Kuratorin und Mitbegründerin des Künstlerkollektivs CHEAP. Als Schauspielerin und Regisseurin
ist sie dem THEATER AN DER PARKAUE seit 2005 eng verbunden.


Regie: Susanne Sachsse
Künstlerische Mitarbeit und Choreografie: Dragan Ašler
Bühne: Nebosja Tabacki
Kostüme: Angelika Wedde
Musik: John Blue
Dramaturgie: Camilla Schlie

Event-Info

von Hans Christian Andersen
in einer Fassung von Susanne Sachsse und Dragan Ašler

Premiere am 16. Oktober 2013

Hoch oben über der Stadt wohnen Kay und Gerda mit ihrer Großmutter. An einem Wintertag wird Kay von Splittern eines Zauberspiegels getroffen: sein Herz gefriert zu Eis und alles Vertraute Erscheint ihm hässlich und erbärmlich. Wie aus dem Nichts taucht die Schneekönigin auf. Kay empfängt zwei ihrer eiskalten Küsse, die ihn beinahe töten und alles Zurückliegende vergessen lassen. Überwältigt von ihrer Schönheit verlässt Kay sein Zuhause, um mit der Schneekönigin in ihrem Eispalast zu leben.
Gerda kann nicht vergessen. Als Kay im Frühling immer noch nicht zurück ist, beschließt sie ihn zu suchen! Allein reist Gerda durch ferne Länder, wird festgehalten, begegnet wunderlichen Frauen, großherzigen Königskindern, einem barbarischen Räubermädchen und sprechenden Tieren. Gerda gibt nicht auf, bis sie Kay gerettet hat.

„Die Schneekönigin“ ist wie jedes gute Märchen eine Geschichte voller Gegensätze und steht seit 1957 in jedem Jahrzehnt einmal auf dem Spielplan des Hauses. Susanne Sachsse ist Schauspielerin, Kuratorin und Mitbegründerin des Künstlerkollektivs CHEAP. Als Schauspielerin und Regisseurin
ist sie dem THEATER AN DER PARKAUE seit 2005 eng verbunden.


Regie: Susanne Sachsse
Künstlerische Mitarbeit und Choreografie: Dragan Ašler
Bühne: Nebosja Tabacki
Kostüme: Angelika Wedde
Musik: John Blue
Dramaturgie: Camilla Schlie