Die Physiker - Komödie in 2 Akten

19.02.2020 – 17.03.2020
Nach seinem größten wissenschaftlichen Durchbruch – der Entdeckung der Weltformel – zieht sich der geniale Physiker Möbius aus der Öffentlichkeit zurück, indem er so tut, als sei er verrückt. Seine angeblichen Erscheinungen von König Salomo... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Termine in Ansbach, Großes Haus Theater Ansbach

Monat auswählen


Februar 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29

März 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 15
  • 16
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Event-Info

Nach seinem größten wissenschaftlichen Durchbruch – der Entdeckung der Weltformel – zieht sich der geniale Physiker Möbius aus der Öffentlichkeit zurück, indem er so tut, als sei er verrückt. Seine angeblichen Erscheinungen von König Salomo sichern ihm ein Plätzchen in der Nervenheilanstalt des
Fräulein Dr. von Zahnd. Nur so glaubt er, seine neuesten Erkenntnisse vor einem Missbrauch, der der Vernichtung der gesamten Menschheit gleichkäme, schützen zu können. Doch Möbius hat nicht mit seinen verqueren Mitinsassen Beutler und Ernesti gerechnet. Diese halten sich nicht nur für Isaac Newton und Albert Einstein, sondern beginnen auch, die sie betreuenden Krankenschwestern umzubringen. Friedrich Dürrenmatts Farce von 1961 stellt die heute nach wie vor relevante Frage nach der ethischen Verantwortung von Forschung, der politischen Vereinnahmung von Wissenschaft und den unberechenbaren Folgen des Fortschritts.
INSZENIERUNG Louis Villinger
BÜHNE & KOSTÜME Jan Hax Halama

Event-Info

Nach seinem größten wissenschaftlichen Durchbruch – der Entdeckung der Weltformel – zieht sich der geniale Physiker Möbius aus der Öffentlichkeit zurück, indem er so tut, als sei er verrückt. Seine angeblichen Erscheinungen von König Salomo sichern ihm ein Plätzchen in der Nervenheilanstalt des
Fräulein Dr. von Zahnd. Nur so glaubt er, seine neuesten Erkenntnisse vor einem Missbrauch, der der Vernichtung der gesamten Menschheit gleichkäme, schützen zu können. Doch Möbius hat nicht mit seinen verqueren Mitinsassen Beutler und Ernesti gerechnet. Diese halten sich nicht nur für Isaac Newton und Albert Einstein, sondern beginnen auch, die sie betreuenden Krankenschwestern umzubringen. Friedrich Dürrenmatts Farce von 1961 stellt die heute nach wie vor relevante Frage nach der ethischen Verantwortung von Forschung, der politischen Vereinnahmung von Wissenschaft und den unberechenbaren Folgen des Fortschritts.
INSZENIERUNG Louis Villinger
BÜHNE & KOSTÜME Jan Hax Halama