Die Nacht der 3 Tenöre - Eine Arienreise durch Europa

am 28.09.2019
Echte Begeisterung über die großartigen Stimmen begleiten die drei Tenöre des Ensembles „ilCanto“ auf Ihrer Tournee durch viele Kur- und Festspielhäuser Deutschlands und immer geht es dabei um Qualität auf hohem Niveau. Opernfans wie auch Operettenliebhaber... weiterlesen
Tickets ab 22,10 €

Termine

Event-Info

Echte Begeisterung über die großartigen Stimmen begleiten die drei Tenöre des Ensembles „ilCanto“ auf Ihrer Tournee durch viele Kur- und Festspielhäuser Deutschlands und immer geht es dabei um Qualität auf hohem Niveau. Opernfans wie auch Operettenliebhaber kommen bei der „Nacht der drei Tenöre“ gleichermaßen auf Ihre Kosten bei dieser besinnlich bis heiteren Arienreise mit von Herzen komponierten und zu Herzen gehenden Arien von Wagner, Verdi, Puccini, Donizetti, Strauß und Lehár. Die Tenöre Reto Raphael Rosin, Wolfgang Schwaninger und Giorgio Martin sind auf vielen großen Opernbühnen Europas zu Hause, so zählen u.a. die Opernhäuser Stuttgart, Leipzig und Tel Aviv sowie die Staatstheater München, Darmstadt, Wiesbaden, Saarbrücken zu den Karrierestationen dieser außergewöhnlichen Künstler und das Publikum taucht ein in eine herrliche Opern- und Operettennacht der Sonderklasse. Auf geht es zu einer Arienreise durch Europa, beginnend in Deutschland mit der Gralserzählung von Wagner und weiter nach Paris mit Arien aus der Oper „La Boheme“ z. B. mit „Che gelida ganina“, so dann nach Italien mit seinen großen Komponisten und den Bravourarien „Nessun dorma“ und „La donna e mobile“ oder „E lucevan le stelle“ und natürlich darf „O sole mio“ in Italien nicht fehlen. Nach der Pause geht die musikalische Reise heiter weiter nach Österreich dem Land der größten Operettenkomponisten - Franz Lehár und Johann Strauß mit Arien wie „Gern hab ich die Fraun geküsst“ und „Du bist die Welt für mich“ sowie dem Wolgalied und vielen weiteren Highlights der Operettenszene. Zum Ende der Arienreise geht die Fahrt dann nach Spanien und einigen beliebten temperamentvollen Zarzuelas sowie dem unvergesslichen Lied „Granada“. Die Mitglieder des Ensembles werden begleitet von dem Pianisten und künstlerischen Leiter des Abends Herbert Menrath.