Die Fledermaus - Operette von Johann Strauß

Die Fledermaus - Operette von Johann Strauß
am 15.10.2022
Libretto nach Meilhac und Halevy von Karl Haffner und Richard Genée Spielfassung von Rudolf Maier-Kleeblatt Musikalische Leitung: Rudolf Maier-Kleeblatt Das Freie Landestheater Bayern bringt eine Neuinszenierung der "Fledermaus" von Johann... weiterlesen
Tickets ab 36,70 €

Termine

Orte Datum
Unterhaching
KUBIZ
Sa. 15.10.2022 19:00 Uhr Tickets ab 36,70 €

Event-Info

Libretto nach Meilhac und Halevy von Karl Haffner und Richard Genée
Spielfassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Musikalische Leitung: Rudolf Maier-Kleeblatt

Das Freie Landestheater Bayern bringt eine Neuinszenierung der "Fledermaus" von Johann Strauß, die als die berühmteste aller Strauß-Operetten gilt.
Der gelungene Mix aus Leidenschaft, Lügengeschichten, Intrigen und Maskeraden samt Verwirrungen, Verwechslungen und Verwicklungen amüsiert seit der Wiener Uraufführung 1874 ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. Nach dem Motto "Der Schein bestimmt das Sein" wird ein groteskes Sittenbild der K.u.K.-Spaßgesellschaft in den sanften Farben der Dekadenz gemalt, in der humorigen Gewissheit, dass sich am Ende alles in bester Champagnerseligkeit zum Guten fügt.
Feinsinnig und mitreißend gestaltet Johann Strauß den unerschöpflichen Strom seiner melodischen Einfälle. Ob Czardas, Uhren-Duett oder "Brüderlein und Schwesterlein": Jede Nummer in dieser Meisterpartitur ist ein musikalischer Höhepunkt der schwungvollen Komödie.

Foto © FLTB

Event-Info

Libretto nach Meilhac und Halevy von Karl Haffner und Richard Genée
Spielfassung von Rudolf Maier-Kleeblatt
Musikalische Leitung: Rudolf Maier-Kleeblatt

Das Freie Landestheater Bayern bringt eine Neuinszenierung der "Fledermaus" von Johann Strauß, die als die berühmteste aller Strauß-Operetten gilt.
Der gelungene Mix aus Leidenschaft, Lügengeschichten, Intrigen und Maskeraden samt Verwirrungen, Verwechslungen und Verwicklungen amüsiert seit der Wiener Uraufführung 1874 ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. Nach dem Motto "Der Schein bestimmt das Sein" wird ein groteskes Sittenbild der K.u.K.-Spaßgesellschaft in den sanften Farben der Dekadenz gemalt, in der humorigen Gewissheit, dass sich am Ende alles in bester Champagnerseligkeit zum Guten fügt.
Feinsinnig und mitreißend gestaltet Johann Strauß den unerschöpflichen Strom seiner melodischen Einfälle. Ob Czardas, Uhren-Duett oder "Brüderlein und Schwesterlein": Jede Nummer in dieser Meisterpartitur ist ein musikalischer Höhepunkt der schwungvollen Komödie.

Foto © FLTB