Die Deportation und Ermordung der letzten Wetzlarer Juden 1938 - 1943

Die Deportation und Ermordung der letzten Wetzlarer Juden 1938 - 1943
am 14.11.2021
Anlässlich des Holocaustgedenktages bietet die Tourist-Information eine Führung zum Thema: Deportation und Ermordung der letzten Wetzlarer Juden an. Es geht um das Schicksal derer, die keine Möglichkeiten zur Flucht hatten. Im Frühjahr 1942... weiterlesen
Tickets ab 4,50 €

Termine

Orte Datum
Wetzlar
Synagogengedenkstätte
So. 14.11.2021 14:00 Uhr Tickets ab 4,50 €

Event-Info

Anlässlich des Holocaustgedenktages bietet die Tourist-Information eine Führung zum Thema: Deportation und Ermordung der letzten Wetzlarer Juden an.
Es geht um das Schicksal derer, die keine Möglichkeiten zur Flucht hatten.
Im Frühjahr 1942 wurden Männer, Frauen und Kinder zum Umzug in das “Judenlager“ in der Jahnstraße gezwungen und im Sommer 1942 in die Vernichtungslager deportiert. Acht Frauen und ein Mann, die mit nichtjüdischen Partnern verheiratet waren, wurden 1943 deportiert.
Für Wetzlarer mit einem jüdischen Elternteil war die Befreiung Wetzlars im März 1945 die Befreiung von Verfolgung und drohender Deportation.

Event-Info

Anlässlich des Holocaustgedenktages bietet die Tourist-Information eine Führung zum Thema: Deportation und Ermordung der letzten Wetzlarer Juden an.
Es geht um das Schicksal derer, die keine Möglichkeiten zur Flucht hatten.
Im Frühjahr 1942 wurden Männer, Frauen und Kinder zum Umzug in das “Judenlager“ in der Jahnstraße gezwungen und im Sommer 1942 in die Vernichtungslager deportiert. Acht Frauen und ein Mann, die mit nichtjüdischen Partnern verheiratet waren, wurden 1943 deportiert.
Für Wetzlarer mit einem jüdischen Elternteil war die Befreiung Wetzlars im März 1945 die Befreiung von Verfolgung und drohender Deportation.