Der Vorname - Premiere

Der Vorname - Premiere
am 04.03.2022
Ein gemütlicher Abend soll es werden. Nur Freunde und Familie sind zu Gast bei Pierre und seiner Frau Elisabeth. Außer Elisabeths Bruder Vincent und seiner schwangeren Partnerin Anna haben sie ihren besten Freund Claude eingeladen. Das Essen... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Termine

Orte Datum
Billerbeck
StadtAula Billerbeck
Fr. 04.03.2022 20:00 Uhr Tickets ab 11,50 €

Event-Info

Ein gemütlicher Abend soll es werden. Nur Freunde und Familie sind zu Gast bei Pierre und seiner Frau Elisabeth. Außer Elisabeths Bruder Vincent und seiner schwangeren Partnerin Anna haben sie ihren besten Freund Claude eingeladen. Das Essen und der Wein munden, auf Anna wird noch gewartet. Um für „Stimmung“ zu sorgen, enthüllt Vincent den Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe. Natürlich mit „phe“ und nicht mit „f“.
Allgemeine Fassungslosigkeit! Die hitzige Diskussion um die Frage, ob man sein Kind so nennen darf, führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen plötzlich aus dem Ruder läuft, denn die Jugendfreunde Pierre und Vincent sind nun in der Laune, sich endlich einmal ein paar Wahrheiten zu sagen, die man im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens besser verschweigen würde.
Beträchtliche Eitelkeiten treffen aufeinander, mit geschwollenen Kämmen hacken die Kampfhähne aufeinander ein. Als Claude ein lange gehütetes Geheimnis auf den Tisch bringt und Elisabeth nun auch mal ein paar Dinge klarstellen muss, eskaliert die Situation.
Eine kritische Gesellschaftskomödie in bester französischer Tradition, pointenreich, treffsicher, von großer Menschenkenntnis: Ein Schauspielfest!

Event-Info

Ein gemütlicher Abend soll es werden. Nur Freunde und Familie sind zu Gast bei Pierre und seiner Frau Elisabeth. Außer Elisabeths Bruder Vincent und seiner schwangeren Partnerin Anna haben sie ihren besten Freund Claude eingeladen. Das Essen und der Wein munden, auf Anna wird noch gewartet. Um für „Stimmung“ zu sorgen, enthüllt Vincent den Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe. Natürlich mit „phe“ und nicht mit „f“.
Allgemeine Fassungslosigkeit! Die hitzige Diskussion um die Frage, ob man sein Kind so nennen darf, führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen plötzlich aus dem Ruder läuft, denn die Jugendfreunde Pierre und Vincent sind nun in der Laune, sich endlich einmal ein paar Wahrheiten zu sagen, die man im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens besser verschweigen würde.
Beträchtliche Eitelkeiten treffen aufeinander, mit geschwollenen Kämmen hacken die Kampfhähne aufeinander ein. Als Claude ein lange gehütetes Geheimnis auf den Tisch bringt und Elisabeth nun auch mal ein paar Dinge klarstellen muss, eskaliert die Situation.
Eine kritische Gesellschaftskomödie in bester französischer Tradition, pointenreich, treffsicher, von großer Menschenkenntnis: Ein Schauspielfest!