Der Untergang des Hauses Usher

Der Untergang des Hauses Usher
am 08.10.2022
Isoliert von der Gesellschaft gibt sich Roderick Usher, ein an Schwermut leidender Geist, gemeinsam mit seiner innig geliebten Zwillingsschwester Lady Magdalena einzig der Dichtung und der Musik hin. Ein Jugendfreund sucht deren Anwesen auf,... weiterlesen
Tickets ab 6,50 €

Termine

Orte Datum
Monheim am Rhein
Aula am Berliner Ring
Sa. 08.10.2022 19:30 Uhr Tickets ab 6,50 €

Event-Info

Isoliert von der Gesellschaft gibt sich Roderick Usher, ein an Schwermut leidender Geist, gemeinsam mit seiner innig geliebten Zwillingsschwester Lady Magdalena einzig der Dichtung und der Musik hin. Ein Jugendfreund sucht deren Anwesen auf, in dessen Gemäuer er bei seiner Ankunft einen Riss bemerkt. Er wird Zeuge des Niedergangs des Hauses in einer stürmischen Nacht, der mit dem geistigen Zusammenbruch dessen gequälter Bewohner untrennbar verbunden ist.

Der amerikanische Autor Edgar Allan Poe, Meister der Kriminal- und Schauerliteratur, erzählt in seiner erstmals 1839 erschienenen Kurzgeschichte in der für ihn typischen Mischung aus grotesken Situationen, subtilem Horror und spannungsgeladenen Sprachkaskaden von menschlichen Urängsten und vom Kampf des Geistes gegen dunkle Triebe und eine Liebe über den Tod hinaus.

Mit Hilfe von Ganzkörperpuppen, Handpuppen und fratzenhaften Masken werden die verwinkelten Abgründe der menschlichen Seele durchwandert. Seit 2011 arbeiten der Musiker und Komponist Gero John und der Schau- und Figurenspieler Sebastian Kautz als Bühne Cipolla zusammen und begeistern seither das Publikum mit ihrem expressiven und poetischen Figurentheater mit Live-Musik für Erwachsene. 2019
gewannen sie mit der Produktion „Der Untergang des Hauses Usher“ den Monica-Bleibtreu-Preis.

Event-Info

Isoliert von der Gesellschaft gibt sich Roderick Usher, ein an Schwermut leidender Geist, gemeinsam mit seiner innig geliebten Zwillingsschwester Lady Magdalena einzig der Dichtung und der Musik hin. Ein Jugendfreund sucht deren Anwesen auf, in dessen Gemäuer er bei seiner Ankunft einen Riss bemerkt. Er wird Zeuge des Niedergangs des Hauses in einer stürmischen Nacht, der mit dem geistigen Zusammenbruch dessen gequälter Bewohner untrennbar verbunden ist.

Der amerikanische Autor Edgar Allan Poe, Meister der Kriminal- und Schauerliteratur, erzählt in seiner erstmals 1839 erschienenen Kurzgeschichte in der für ihn typischen Mischung aus grotesken Situationen, subtilem Horror und spannungsgeladenen Sprachkaskaden von menschlichen Urängsten und vom Kampf des Geistes gegen dunkle Triebe und eine Liebe über den Tod hinaus.

Mit Hilfe von Ganzkörperpuppen, Handpuppen und fratzenhaften Masken werden die verwinkelten Abgründe der menschlichen Seele durchwandert. Seit 2011 arbeiten der Musiker und Komponist Gero John und der Schau- und Figurenspieler Sebastian Kautz als Bühne Cipolla zusammen und begeistern seither das Publikum mit ihrem expressiven und poetischen Figurentheater mit Live-Musik für Erwachsene. 2019
gewannen sie mit der Produktion „Der Untergang des Hauses Usher“ den Monica-Bleibtreu-Preis.