"Der Nussknacker"

am 23.12.2020
Das Ballett „Der Nussknacker“ nach E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Nussknacker und Mäusekönig“ gilt als weihnachtlicher Ballett-Klassiker. Groß und Klein kennen die bekannten Melodien von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, die das beliebte Weihnachtsmärchen... weiterlesen
Tickets ab 17,50 €

Termine

Orte Datum
Neuenhagen bei Berlin
Bürgerhaus Neuenhagen
Mi. 23.12.2020 18:00 Uhr Tickets ab 17,50 €

Event-Info

Das Ballett „Der Nussknacker“ nach E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Nussknacker und Mäusekönig“ gilt als weihnachtlicher Ballett-Klassiker. Groß und Klein kennen die bekannten Melodien von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, die das beliebte Weihnachtsmärchen lebendig werden lassen und in eine Welt der Fantasie entführen.

Inhalt:
Die Geschwister Clara und Fritz freuen sich zusammen mit geladenen Gästen am Weihnachtsabend auf ihre Geschenke. Von ihrem geheimnisumwitterten Onkel Drosselmeier bekommt die kleine Clara einen Nussknacker, der ihre kindliche Fantasie ganz besonders anregt. Beglückt eingeschlafen hat sie einen seltsamen Traum. Sie wird von einem Mäusekönig samt Mäusearmee bedroht, aber ihr Nussknacker erwacht zum Leben, verteidigt Clara und schlägt den Mäusekönig in die Flucht. Der Nussknacker verwandelts sich in einen schönen Prinzen und nimmt Clara mit ins Reich der Zuckerfee. Der Weg führt die beiden durch den dunklen Zauberwald und den Zuckersturm der Schneeflocken. Im Reich der Zuckerfee tanzen alle Nationen zu Ehren von Claras Besuch. Das Fest endet, als Clara im Wohnzimmer ihres Hauses erwacht.

Voller Grazie und Leichtigkeit schweben die Tänzerinnen und Tänzer der Berliner Ballett-Compagnie „Ballet Blanc“ über die Bühne, verführen zum Träumen und lassen in der faszinierenden Pracht von Bühnenbild und Kostümen den Ballettabend zu einem wahren Fest werden.

Ballett in zwei Akten/ohne Pause
(gekürzte Fassung aufgrund von behördlichen CORONA-Beschränkungen)

Choreographie und Inszenierung: Sarah Weber
Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Event-Info

Das Ballett „Der Nussknacker“ nach E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Nussknacker und Mäusekönig“ gilt als weihnachtlicher Ballett-Klassiker. Groß und Klein kennen die bekannten Melodien von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, die das beliebte Weihnachtsmärchen lebendig werden lassen und in eine Welt der Fantasie entführen.

Inhalt:
Die Geschwister Clara und Fritz freuen sich zusammen mit geladenen Gästen am Weihnachtsabend auf ihre Geschenke. Von ihrem geheimnisumwitterten Onkel Drosselmeier bekommt die kleine Clara einen Nussknacker, der ihre kindliche Fantasie ganz besonders anregt. Beglückt eingeschlafen hat sie einen seltsamen Traum. Sie wird von einem Mäusekönig samt Mäusearmee bedroht, aber ihr Nussknacker erwacht zum Leben, verteidigt Clara und schlägt den Mäusekönig in die Flucht. Der Nussknacker verwandelts sich in einen schönen Prinzen und nimmt Clara mit ins Reich der Zuckerfee. Der Weg führt die beiden durch den dunklen Zauberwald und den Zuckersturm der Schneeflocken. Im Reich der Zuckerfee tanzen alle Nationen zu Ehren von Claras Besuch. Das Fest endet, als Clara im Wohnzimmer ihres Hauses erwacht.

Voller Grazie und Leichtigkeit schweben die Tänzerinnen und Tänzer der Berliner Ballett-Compagnie „Ballet Blanc“ über die Bühne, verführen zum Träumen und lassen in der faszinierenden Pracht von Bühnenbild und Kostümen den Ballettabend zu einem wahren Fest werden.

Ballett in zwei Akten/ohne Pause
(gekürzte Fassung aufgrund von behördlichen CORONA-Beschränkungen)

Choreographie und Inszenierung: Sarah Weber
Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski