"Der kleine Maulwurf"

"Der kleine Maulwurf"
am 02.04.2023
In einer phantasie- und reizvollen Inszenierung von Detlef A. Heinichen wird frei nach den Filmen, der Maulwurf und das Telefon, der Maulwurf und der Schneemann und der Maulwurf als Maler, eine Geschichte für das Puppentheater erzählt. Wer dabei... weiterlesen
Tickets ab 7,50 €

Termine

Orte Datum
Fulda
Kulturzentrum Kreuz
So. 02.04.2023 15:00 Uhr Tickets ab 7,50 €

Event-Info

In einer phantasie- und reizvollen Inszenierung von Detlef A. Heinichen wird frei nach den Filmen, der Maulwurf und das Telefon, der Maulwurf und der Schneemann und der Maulwurf als Maler, eine Geschichte für das Puppentheater erzählt. Wer dabei an das gesprochene Worte denkt, liegt falsch. Gleich seinem Original sprechen der Maulwurf und seine Freunde nicht. Musik und phantasievolle Geräusche treten an die Stelle, an der sonst Worte die Handlung erklären.
Der Verzicht darauf, eröffnet für das Stück spielerische und szenische Möglichkeiten, die man so nicht erwartet. Das vom Ausstatter Matthias Hänsel gestaltete Bühnenbild und die von ihm gebauten Figuren werden in einer bezaubernden Weise lebendig, wie das Publikum sie aus den Filmen kennt. Dabei wird der Versuch vermieden, die filmische Vorlage zu kopieren. Verblüffende technische Ideen, die von Thomas Bartsch erdacht wurden, erschaffen für das Puppentheater gestalterische Möglichkeiten die das Stück zeitgemäß bereichern.
Die kleinen Helden, die von der Puppenspielerin Randi Kästner-Kubsch geführt werden, finden durch diese Inszenierung sicher viele neue Freunde

Event-Info

In einer phantasie- und reizvollen Inszenierung von Detlef A. Heinichen wird frei nach den Filmen, der Maulwurf und das Telefon, der Maulwurf und der Schneemann und der Maulwurf als Maler, eine Geschichte für das Puppentheater erzählt. Wer dabei an das gesprochene Worte denkt, liegt falsch. Gleich seinem Original sprechen der Maulwurf und seine Freunde nicht. Musik und phantasievolle Geräusche treten an die Stelle, an der sonst Worte die Handlung erklären.
Der Verzicht darauf, eröffnet für das Stück spielerische und szenische Möglichkeiten, die man so nicht erwartet. Das vom Ausstatter Matthias Hänsel gestaltete Bühnenbild und die von ihm gebauten Figuren werden in einer bezaubernden Weise lebendig, wie das Publikum sie aus den Filmen kennt. Dabei wird der Versuch vermieden, die filmische Vorlage zu kopieren. Verblüffende technische Ideen, die von Thomas Bartsch erdacht wurden, erschaffen für das Puppentheater gestalterische Möglichkeiten die das Stück zeitgemäß bereichern.
Die kleinen Helden, die von der Puppenspielerin Randi Kästner-Kubsch geführt werden, finden durch diese Inszenierung sicher viele neue Freunde