der heuschreck und die ameise - koproduktion des tfn mit dem theaterWEITER

10.03.2024 – 14.04.2024
Theaterstück mit Text, Tanz und Musik frei nach der Fabel von Aesop Koproduktion des tfn mit theaterWEITER ab 6 Jahren Der Heuschreck liebt das Leben. Den ganzen Sommer über erfreut er mit seiner sprühenden, bunten Fantasie alle Mitinsekten.... weiterlesen
Tickets ab 7,50 €

Event-Info

Theaterstück mit Text, Tanz und Musik
frei nach der Fabel von Aesop
Koproduktion des tfn mit theaterWEITER
ab 6 Jahren

Der Heuschreck liebt das Leben. Den ganzen Sommer
über erfreut er mit seiner sprühenden, bunten Fantasie
alle Mitinsekten. Nur die geschäftige Ameise macht da
nicht mit. Sie findet, sie hat Besseres zu tun, nämlich
Vorräte für den Winter sammeln. Als der Winter da ist,
klopft es an Ameises Tür: Der Heuschreck bittet sie, ihm
etwas abzugeben, weil er Hunger hat und friert. Nach
dem Motto »selbst schuld« lehnt die Ameise zunächst
ab. Aber reichen Vorräte für ein schönes Leben? Oder
braucht man auch andere Dinge zum Glücklichsein?
In dieser tiefgründigen Fabel geht es um Hilfsbereitschaft,
die Fähigkeit, seine Sicht zu verändern, und
letztlich um die Frage, was auch in Krisenzeiten
zum Menschsein dazugehört.

Event-Info

Theaterstück mit Text, Tanz und Musik
frei nach der Fabel von Aesop
Koproduktion des tfn mit theaterWEITER
ab 6 Jahren

Der Heuschreck liebt das Leben. Den ganzen Sommer
über erfreut er mit seiner sprühenden, bunten Fantasie
alle Mitinsekten. Nur die geschäftige Ameise macht da
nicht mit. Sie findet, sie hat Besseres zu tun, nämlich
Vorräte für den Winter sammeln. Als der Winter da ist,
klopft es an Ameises Tür: Der Heuschreck bittet sie, ihm
etwas abzugeben, weil er Hunger hat und friert. Nach
dem Motto »selbst schuld« lehnt die Ameise zunächst
ab. Aber reichen Vorräte für ein schönes Leben? Oder
braucht man auch andere Dinge zum Glücklichsein?
In dieser tiefgründigen Fabel geht es um Hilfsbereitschaft,
die Fähigkeit, seine Sicht zu verändern, und
letztlich um die Frage, was auch in Krisenzeiten
zum Menschsein dazugehört.