Der alte Mann und die Zeit - Uraufführung

Der alte Mann und die Zeit - Uraufführung
am 22.10.2021
interaktives Theaterprojekt mit Blog Die aktuelle unerträgliche Stimmungslage in Deutschland wird für den Havelschiffer Horst Rüder zu einem Alptraum, aus dem er schweißgebadet erwacht. Doch was kann ein einzelner, alter Mensch denn schon... weiterlesen
Tickets ab 20,50 €

Termine

Orte Datum
Potsdam
Theaterschiff Potsdam
Fr. 22.10.2021 19:30 Uhr Tickets ab 20,50 €

Event-Info

interaktives Theaterprojekt mit Blog

Die aktuelle unerträgliche Stimmungslage in Deutschland wird für den Havelschiffer
Horst Rüder zu einem Alptraum, aus dem er schweißgebadet erwacht. Doch was kann ein einzelner, alter Mensch denn schon bewirken? Sein Vater hat ihm beigebracht: Anstand, Respekt und Vernunft sind wichtig. Als Schiffer ist Horst Rüder gewohnt, für Probleme Lösungen zu finden. Auf der Suche danach gerät er in einen Prozess der Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte, und dessen, was ihn geprägt hat. Was ihm all die Jahre Navigationshilfe war, wird zur lebendigen Erinnerung.
Das Industriedenkmal Theaterschiff wird dabei zum Protagonisten des Abends und verspricht einen erlebnisreichen und anspruchsvollen Theaterabend zugleich.

„Ein berührend aktuelles Theaterstück, das die Ohnmacht gegenüber rechtspopulistischen Entwicklungen im Land thematisiert. Im Fokus steht das Nichtvergessen, steht die Suche nach einem Umgang mit dieser Ohnmacht.“ (Potsdamer Neueste Nachrichten)
Unter www.LIKE-HORST-RUEDER.DE sind in einem Blog weiterführende Tagebuchaufzeichnungen von Horst Rüder zu lesen und es wird zur Diskussion eingeladen.

Event-Info

interaktives Theaterprojekt mit Blog

Die aktuelle unerträgliche Stimmungslage in Deutschland wird für den Havelschiffer
Horst Rüder zu einem Alptraum, aus dem er schweißgebadet erwacht. Doch was kann ein einzelner, alter Mensch denn schon bewirken? Sein Vater hat ihm beigebracht: Anstand, Respekt und Vernunft sind wichtig. Als Schiffer ist Horst Rüder gewohnt, für Probleme Lösungen zu finden. Auf der Suche danach gerät er in einen Prozess der Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte, und dessen, was ihn geprägt hat. Was ihm all die Jahre Navigationshilfe war, wird zur lebendigen Erinnerung.
Das Industriedenkmal Theaterschiff wird dabei zum Protagonisten des Abends und verspricht einen erlebnisreichen und anspruchsvollen Theaterabend zugleich.

„Ein berührend aktuelles Theaterstück, das die Ohnmacht gegenüber rechtspopulistischen Entwicklungen im Land thematisiert. Im Fokus steht das Nichtvergessen, steht die Suche nach einem Umgang mit dieser Ohnmacht.“ (Potsdamer Neueste Nachrichten)
Unter www.LIKE-HORST-RUEDER.DE sind in einem Blog weiterführende Tagebuchaufzeichnungen von Horst Rüder zu lesen und es wird zur Diskussion eingeladen.