Das Tagebuch der Anne Frank

Das Tagebuch der Anne Frank
25.12.2021 – 26.12.2021
DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK ---------------------- "Wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich dir bekennen, dass es mich trifft, dass ich mir unsagbar viel Mühe gebe, anders zu werden, aber dass ich immer wieder gegen stärkere Mächte kämpfe.“ ANNE ---------------------- ... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Event-Info

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
----------------------
"Wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich dir bekennen, dass es mich trifft, dass ich mir unsagbar viel Mühe gebe, anders zu werden, aber dass ich immer wieder gegen stärkere Mächte kämpfe.“
ANNE
----------------------
Das Tagebuch weist für die Autorin, ein Mädchen von 13 bis 15 Jahren, eine erstaunliche literarische Qualität auf. Anne Frank hat ihre persönlichen, emotionalen Vorgänge, ihre Wahrnehmungen und Reflektionen genauso wie die Beschreibung ihrer Beziehungen zu ihrer Familie und den Mitbewohnern im Hinterhaus als ein eigenständiger Geist unprätentiös niedergeschrieben.
Eine Darstellerin leiht Anne Frank Körper und Stimme. Dieses Solostück erzählt die Erlebnisse des Mädchens nicht einfach nach, sondern lässt ihre Gedankenwelt entstehen und spürbar werden.

Texte aus dem „Anne Frank Tagebuch“. Herausgegeben von Otto H. Frank in der Übersetzung von Miriam Pressler. Autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel.
----------------------
Regie: Mario Eick
Es spielt Annett Segerer.

Event-Info

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
----------------------
"Wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich dir bekennen, dass es mich trifft, dass ich mir unsagbar viel Mühe gebe, anders zu werden, aber dass ich immer wieder gegen stärkere Mächte kämpfe.“
ANNE
----------------------
Das Tagebuch weist für die Autorin, ein Mädchen von 13 bis 15 Jahren, eine erstaunliche literarische Qualität auf. Anne Frank hat ihre persönlichen, emotionalen Vorgänge, ihre Wahrnehmungen und Reflektionen genauso wie die Beschreibung ihrer Beziehungen zu ihrer Familie und den Mitbewohnern im Hinterhaus als ein eigenständiger Geist unprätentiös niedergeschrieben.
Eine Darstellerin leiht Anne Frank Körper und Stimme. Dieses Solostück erzählt die Erlebnisse des Mädchens nicht einfach nach, sondern lässt ihre Gedankenwelt entstehen und spürbar werden.

Texte aus dem „Anne Frank Tagebuch“. Herausgegeben von Otto H. Frank in der Übersetzung von Miriam Pressler. Autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel.
----------------------
Regie: Mario Eick
Es spielt Annett Segerer.