Das Schwarzwaldmädel - Operette von Leon Jessel

am 11.10.2020
Operette in drei Akten Buch von August Neidhart Musik von Léon Jessel Im Schwarzwalddorf St. Christof bereitet sich Domkapellmeister Blasius Römer auf seinen großen Auftritt beim diesjährigen Cäcilienfest vor, als zwei vermeintliche Wandermusikanten... weiterlesen
Tickets ab 30,20 €

Termine

Orte Datum
Oranienburg
Orangerie im Schlosspark
So. 11.10.2020 17:00 Uhr Tickets ab 30,20 €

Event-Info

Operette in drei Akten
Buch von August Neidhart
Musik von Léon Jessel

Im Schwarzwalddorf St. Christof bereitet sich Domkapellmeister Blasius Römer auf seinen großen Auftritt beim diesjährigen Cäcilienfest vor, als zwei vermeintliche Wandermusikanten – die Berliner Hans und Richard – bei ihm um Quartier bitten. Sie sind vor dem Großstadtleben und, vor allem, vor Hans’ nervender Verehrerin Fräulein Malwine von Hainau geflüchtet. Doch Malwine ist den beiden nachgereist und wirbelt nun das geruhsame Dorf und dessen Cäcilienfest gehörig durcheinander. Sie versucht Hans eifersüchtig zu machen, indem sie mit Richard flirtet. Hans kontert, indem er eine Romanze mit Bärbele, der Magd des Domkapellmeisters, beginnt. Da sich auch Blasius Römer – fälschlicherweise – Chancen bei Bärbele ausrechnet und sie heiraten will, steigern sich die Liebeswirren und das Volksfest endet in einer fulminanten Rauferei. Dennoch gibt’s ein Happy End: Richard und Malwine bleiben ein Paar. Bärbele hat eine reiche Erbschaft gemacht und geht mit Hans nach Berlin. Der alte Domkapellmeister verzichtet mit der Weisheit des Alters auf die junge Magd.

Event-Info

Operette in drei Akten
Buch von August Neidhart
Musik von Léon Jessel

Im Schwarzwalddorf St. Christof bereitet sich Domkapellmeister Blasius Römer auf seinen großen Auftritt beim diesjährigen Cäcilienfest vor, als zwei vermeintliche Wandermusikanten – die Berliner Hans und Richard – bei ihm um Quartier bitten. Sie sind vor dem Großstadtleben und, vor allem, vor Hans’ nervender Verehrerin Fräulein Malwine von Hainau geflüchtet. Doch Malwine ist den beiden nachgereist und wirbelt nun das geruhsame Dorf und dessen Cäcilienfest gehörig durcheinander. Sie versucht Hans eifersüchtig zu machen, indem sie mit Richard flirtet. Hans kontert, indem er eine Romanze mit Bärbele, der Magd des Domkapellmeisters, beginnt. Da sich auch Blasius Römer – fälschlicherweise – Chancen bei Bärbele ausrechnet und sie heiraten will, steigern sich die Liebeswirren und das Volksfest endet in einer fulminanten Rauferei. Dennoch gibt’s ein Happy End: Richard und Malwine bleiben ein Paar. Bärbele hat eine reiche Erbschaft gemacht und geht mit Hans nach Berlin. Der alte Domkapellmeister verzichtet mit der Weisheit des Alters auf die junge Magd.