Das Gespenst von Canterville

Das Gespenst von Canterville
am 05.02.2023
ein Figurenspiel nach Oscar Wilde für Erwachsene und Jugendliche ab 10 Jahren Wenn’s einem goldnen Mädchen gelingt, Daß es Sünderlippen zum Beten bringt, Wenn der dürre Mandelbaum Blüten sprießt, Und ein... weiterlesen
Tickets ab 9,25 €

Termine

Orte Datum
Dessau
Anhaltisches Theater Dessau
So. 05.02.2023 16:00 Uhr Tickets ab 9,25 €

Event-Info

ein Figurenspiel nach Oscar Wilde für Erwachsene und Jugendliche ab 10 Jahren

Wenn’s einem goldnen Mädchen gelingt,
Daß es Sünderlippen zum Beten bringt,
Wenn der dürre Mandelbaum Blüten sprießt,
Und ein Kinderauge Tränen vergießt,
Dann wird es im ganzen Schlosse still,
Und Friede kommt nach Canterville.
(Prophezeiung auf dem Bibliotheksfenster, Gespenst von Canterville)

Mitternacht. Blitz und Donner. Schauderhafte Geräusche. Gespensterstunde auf Schloss Canterville.
Horror für die englischen Bediensteten, aber nicht für die neuen Besitzer des Schlosses aus Amerika! Trotzdem setzt das Gespenst alles daran, seinem Ruf gerecht zu werden.
Ein mysteriöser Blutfleck im Kaminzimmer, nächtliche Ruhestörungen, rasselnde Ketten, schauerliche Verkleidungen, mystische Erscheinungen sind nur ein paar der Mittel denen sich das Gespenst bedient...
In diesem Schauspiel werden der englische Spiritismus und zeitgenössische Schauerromane in romantischer Weise ironisiert. Denn wann hatten Geister schon mal Furcht vor Menschen und nicht umgekehrt?
Dem englischen Humor entsprechende Figuren wurden für das neue Stück geschaffen von Flachfiguren bis zu den traditionellen Fadenfiguren. Raffinierte Lichteffekte sorgen wie die speziell für dieses Stück komponierte Musik für eine spannende Unterhaltung.

Event-Info

ein Figurenspiel nach Oscar Wilde für Erwachsene und Jugendliche ab 10 Jahren

Wenn’s einem goldnen Mädchen gelingt,
Daß es Sünderlippen zum Beten bringt,
Wenn der dürre Mandelbaum Blüten sprießt,
Und ein Kinderauge Tränen vergießt,
Dann wird es im ganzen Schlosse still,
Und Friede kommt nach Canterville.
(Prophezeiung auf dem Bibliotheksfenster, Gespenst von Canterville)

Mitternacht. Blitz und Donner. Schauderhafte Geräusche. Gespensterstunde auf Schloss Canterville.
Horror für die englischen Bediensteten, aber nicht für die neuen Besitzer des Schlosses aus Amerika! Trotzdem setzt das Gespenst alles daran, seinem Ruf gerecht zu werden.
Ein mysteriöser Blutfleck im Kaminzimmer, nächtliche Ruhestörungen, rasselnde Ketten, schauerliche Verkleidungen, mystische Erscheinungen sind nur ein paar der Mittel denen sich das Gespenst bedient...
In diesem Schauspiel werden der englische Spiritismus und zeitgenössische Schauerromane in romantischer Weise ironisiert. Denn wann hatten Geister schon mal Furcht vor Menschen und nicht umgekehrt?
Dem englischen Humor entsprechende Figuren wurden für das neue Stück geschaffen von Flachfiguren bis zu den traditionellen Fadenfiguren. Raffinierte Lichteffekte sorgen wie die speziell für dieses Stück komponierte Musik für eine spannende Unterhaltung.