Danza Contemporánea de Cuba

Danza Contemporánea de Cuba
am 06.12.2022
„Consagración” von Christophe Béranger & Jonathan Pranlas-Descours „Polvo, Palabras, Sombras, Nada” von George Céspedes Die explosive Mischung aus zeitgenössischer Avantgarde und lateinamerikanischer Sinnlichkeit macht Danza Contemporánea... weiterlesen
Tickets ab 13,50 €

Termine

Orte Datum
Lörrach
Burghof Lörrach
Di. 06.12.2022 20:00 Uhr Tickets ab 13,50 €

Event-Info

„Consagración” von Christophe Béranger & Jonathan Pranlas-Descours
„Polvo, Palabras, Sombras, Nada” von George Céspedes

Die explosive Mischung aus zeitgenössischer Avantgarde und lateinamerikanischer Sinnlichkeit macht Danza Contemporánea de Cuba zu einer Compagnie voller Überraschungen. Das Spannungsfeld zwischen modernem Ballett und neuer Bewegungsästhetik loten vor allem junge kubanische Choreograf*innen mit den 24 Tänzerinnen und Tänzern von DCC aus, aber immer wieder lädt Direktor Miguel A. Iglesias Ferrer auch internationale Gäste auf die Insel ein. In „Consagración“ trifft afrokubanischer Tanz auf Igor Strawinsky: Zur revolutionären Partitur von „Le Sacre du Printemps“ schufen die Franzosen Christophe Béranger und Jonathan Pranlas-Descours im Jahr 2018 die erste kubanische Version dieses epochalen Werkes. In einem alten persischen Gedicht über die Vergänglichkeit alles Irdischen hat der führende kubanische Choreograf George Céspedes die Worte „Polvo, Palabras, Sombras, Nada” gefunden. Das Ballett über „Staub, Worte, Schatten, Nichts“ entstand zum 100. Todestag des Komponisten Camille Saint-Saëns.

Künstlerische Leitung: Miguel A. Iglesias Ferrer

Einführung 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Bitte beim Ticketkauf beachten!
Neuer Saalplan ab Saison 2022/23
Kategorie 1: Reihe 3 bis 10
Kategorie 2: Reihe D bis 2 & 13 bis 15
Kategorie 3: Reihe 16 bis 19

Event-Info

„Consagración” von Christophe Béranger & Jonathan Pranlas-Descours
„Polvo, Palabras, Sombras, Nada” von George Céspedes

Die explosive Mischung aus zeitgenössischer Avantgarde und lateinamerikanischer Sinnlichkeit macht Danza Contemporánea de Cuba zu einer Compagnie voller Überraschungen. Das Spannungsfeld zwischen modernem Ballett und neuer Bewegungsästhetik loten vor allem junge kubanische Choreograf*innen mit den 24 Tänzerinnen und Tänzern von DCC aus, aber immer wieder lädt Direktor Miguel A. Iglesias Ferrer auch internationale Gäste auf die Insel ein. In „Consagración“ trifft afrokubanischer Tanz auf Igor Strawinsky: Zur revolutionären Partitur von „Le Sacre du Printemps“ schufen die Franzosen Christophe Béranger und Jonathan Pranlas-Descours im Jahr 2018 die erste kubanische Version dieses epochalen Werkes. In einem alten persischen Gedicht über die Vergänglichkeit alles Irdischen hat der führende kubanische Choreograf George Céspedes die Worte „Polvo, Palabras, Sombras, Nada” gefunden. Das Ballett über „Staub, Worte, Schatten, Nichts“ entstand zum 100. Todestag des Komponisten Camille Saint-Saëns.

Künstlerische Leitung: Miguel A. Iglesias Ferrer

Einführung 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Bitte beim Ticketkauf beachten!
Neuer Saalplan ab Saison 2022/23
Kategorie 1: Reihe 3 bis 10
Kategorie 2: Reihe D bis 2 & 13 bis 15
Kategorie 3: Reihe 16 bis 19