Cuarteto Casals

Cuarteto Casals
am 18.10.2022
Ein Vierteljahrhundert frischer Wind – 1997 nahm an der renommierten Musikhochschule Reina Sofía in Madrid eine Erfolgsgeschichte ihren Lauf, die in der spanischen Musikkultur eine streichquartettgroße Lücke schloss. Das Cuarteto Casals ist... weiterlesen
Tickets ab 35,50 €

Termine

Orte Datum
Freiburg im Breisgau
Hochschule für Musik
Di. 18.10.2022 20:00 Uhr Tickets ab 35,50 €

Event-Info

Ein Vierteljahrhundert frischer Wind – 1997 nahm an der renommierten Musikhochschule Reina Sofía in Madrid eine Erfolgsgeschichte ihren Lauf, die in der spanischen Musikkultur eine streichquartettgroße Lücke schloss. Das Cuarteto Casals ist längst ein Synonym für Exzellenz – „überwältigend, sensationell, im Augenblick konkurrenzlos gut“ (Süddeutsche Zeitung, 2018). Vielseitigkeit ist hier Prinzip: Wer die erste Geige spielt, hängt durchaus vom Programm ab, ebenso wie die wechselnde Wahl passender Bögen für das Repertoire des Abends. Der frische Zugriff des Ensembles auf die „Klassiker“ der Quartettliteratur ist ebenfalls zu einem Markenzeichen des eingespielten Teams geworden. In Brahms stecke noch eine ganze Menge Haydn, heißt es aus den Reihen der Musiker, die beharrlich mit der Tradition brechen, Brahms „dick, dunkel und schwer zu spielen“ – und die bärtige Büste des norddeutschen Unikats ordentlich entstauben.

Programm:
Haydn, Streichquartett A-Dur op. 20/6
Schostakowitsch, Streichquartett Nr. 4 D-Dur op. 83
Brahms, Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 51/2

Cuarteto Casals

EUR 57,- / 47,- / 34,- inkl. Gebühren

Cuarteto Casals | Foto © Molina Visuals

Weitere Events

Event-Info

Ein Vierteljahrhundert frischer Wind – 1997 nahm an der renommierten Musikhochschule Reina Sofía in Madrid eine Erfolgsgeschichte ihren Lauf, die in der spanischen Musikkultur eine streichquartettgroße Lücke schloss. Das Cuarteto Casals ist längst ein Synonym für Exzellenz – „überwältigend, sensationell, im Augenblick konkurrenzlos gut“ (Süddeutsche Zeitung, 2018). Vielseitigkeit ist hier Prinzip: Wer die erste Geige spielt, hängt durchaus vom Programm ab, ebenso wie die wechselnde Wahl passender Bögen für das Repertoire des Abends. Der frische Zugriff des Ensembles auf die „Klassiker“ der Quartettliteratur ist ebenfalls zu einem Markenzeichen des eingespielten Teams geworden. In Brahms stecke noch eine ganze Menge Haydn, heißt es aus den Reihen der Musiker, die beharrlich mit der Tradition brechen, Brahms „dick, dunkel und schwer zu spielen“ – und die bärtige Büste des norddeutschen Unikats ordentlich entstauben.

Programm:
Haydn, Streichquartett A-Dur op. 20/6
Schostakowitsch, Streichquartett Nr. 4 D-Dur op. 83
Brahms, Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 51/2

Cuarteto Casals

EUR 57,- / 47,- / 34,- inkl. Gebühren

Cuarteto Casals | Foto © Molina Visuals