Christoph Sietzen

Christoph Sietzen
am 13.05.2023
In seinem Programm führt Christoph Sietzen durch die vielfältige Welt der Perkussion und erkundet nicht nur die verschiedensten Instrumente, sondern ebenso eine große Bandbreite an Stilen – von perkussiv bis melodisch, von historisch bis modern.... weiterlesen
Tickets ab 11,40 €

Termine

Orte Datum
Münster
Konzertsaal Friedenskapelle
Sa. 13.05.2023 20:00 Uhr Tickets ab 11,40 €

Event-Info

In seinem Programm führt Christoph Sietzen durch die vielfältige Welt der Perkussion und erkundet nicht nur die verschiedensten Instrumente, sondern ebenso eine große Bandbreite an Stilen – von perkussiv bis melodisch, von historisch bis modern. Beginnend bei Astor Piazzolla nimmt dabei die Marimba einen wichtigen Platz ein, um von hauchzart und leise bei Arvo Pärt bis hin zu virtuosester Marimba-Literatur von Ichiyanagi zu führen. Aber auch die Kleine Trommel wird erkundet: auf einer Improvisation genauso wie in einem hypnotisierenden Werk des Amerikaners Casey Cangelosi.

Der Schlagwerker Christoph Sietzen wird in der Presse als Ausnahmetalent gefeiert und für seine erfrischende Natürlichkeit und technische Virtuosität gelobt. Im Alter von 12 Jahren gab er sein Debüt bei den Salzburger Festspielen und wurde mit dem ICMA Young Artist Award 2018 ausgezeichnet.

Christoph Sietzen wirbelt in so atemberaubender Schnelligkeit und in so genialer Perfektion über Tasten und Klangelemente, dass der Zuschauer zwar keine scharfen Bilder, jedoch umso fantastischere Klänge erlebt.

Event-Info

In seinem Programm führt Christoph Sietzen durch die vielfältige Welt der Perkussion und erkundet nicht nur die verschiedensten Instrumente, sondern ebenso eine große Bandbreite an Stilen – von perkussiv bis melodisch, von historisch bis modern. Beginnend bei Astor Piazzolla nimmt dabei die Marimba einen wichtigen Platz ein, um von hauchzart und leise bei Arvo Pärt bis hin zu virtuosester Marimba-Literatur von Ichiyanagi zu führen. Aber auch die Kleine Trommel wird erkundet: auf einer Improvisation genauso wie in einem hypnotisierenden Werk des Amerikaners Casey Cangelosi.

Der Schlagwerker Christoph Sietzen wird in der Presse als Ausnahmetalent gefeiert und für seine erfrischende Natürlichkeit und technische Virtuosität gelobt. Im Alter von 12 Jahren gab er sein Debüt bei den Salzburger Festspielen und wurde mit dem ICMA Young Artist Award 2018 ausgezeichnet.

Christoph Sietzen wirbelt in so atemberaubender Schnelligkeit und in so genialer Perfektion über Tasten und Klangelemente, dass der Zuschauer zwar keine scharfen Bilder, jedoch umso fantastischere Klänge erlebt.