CHRISTOPH SIETZEN & THE WAVE QUARTET

CHRISTOPH SIETZEN & THE WAVE QUARTET
am 17.07.2022
Der Schlagwerker Christoph Sietzen wird in der Presse als Ausnahmetalent gefeiert und für seine erfrischende musikalische Natürlichkeit, seine technische Virtuosität sowie ausgeprägte Bühnenpräsenz gelobt. Schon mit zwölf Jahren gab er sein... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Termine

Orte Datum
Maulbronn
Kloster Maulbronn
So. 17.07.2022 19:00 Uhr Tickets ab 11,50 €

Event-Info

Der Schlagwerker Christoph Sietzen wird in der Presse als Ausnahmetalent gefeiert und für seine erfrischende musikalische Natürlichkeit, seine technische Virtuosität sowie ausgeprägte Bühnenpräsenz gelobt. Schon mit zwölf Jahren gab er sein Debüt bei den Salzburger Festspielen, sammelte seitdem zahlreiche Wettbewerbspreise und ist Mitglied des Marimba-Ensembles The Wave Quartet, 2008 gegründet von seinem damaligen Lehrer und weltweit renommierten Marimba-Spieler Bogdan Bacanu. Dem Wave Quartet gelingt es immer wieder, Bekanntes völlig neu und interessant erklingen zu lassen; so begeisterte das Ensemble bei seinem Debüt mit einem Arrangement der Cembalo-Konzerte von Johann Sebastian Bach. Im Mittelpunkt der ersten Konzerthälfte im Kreuzganggarten steht die vielleicht populärste Frauenfigur der Operngeschichte: Carmen aus Georges Bizets gleichnamigem Bühnenhit. Basierend auf der Ballett-Suite des russischen Komponisten Rodion Schtschedrin präsentieren die vier Musiker die bekanntesten Ohrwürmer der Oper in neuem Klanggewand. In der zweiten Konzerthälfte wird es südamerikanisch,
wenn Astor Piazzollas Aconcagua-Konzert erklingt. 1979 schuf der Meister des Tango Nuevo dieses großangelegte und nach dem höchsten Berg Südamerikas benannte Werk. Ergänzt wird das Programm durch Original-Kompositionen für Schlagwerk und Marimba von Iannis Xenakis und Avner Dorman.


Werke von Georges Bizet, Astor Piazzolla, Iannis Xenakis, Avner Dorman und Josh Groban

Weitere Events

HEX Festival - Future Talks

HEX Festival - Future Talks

04.07.2022 – 08.07.2022
Tickets ab 26,40

Event-Info

Der Schlagwerker Christoph Sietzen wird in der Presse als Ausnahmetalent gefeiert und für seine erfrischende musikalische Natürlichkeit, seine technische Virtuosität sowie ausgeprägte Bühnenpräsenz gelobt. Schon mit zwölf Jahren gab er sein Debüt bei den Salzburger Festspielen, sammelte seitdem zahlreiche Wettbewerbspreise und ist Mitglied des Marimba-Ensembles The Wave Quartet, 2008 gegründet von seinem damaligen Lehrer und weltweit renommierten Marimba-Spieler Bogdan Bacanu. Dem Wave Quartet gelingt es immer wieder, Bekanntes völlig neu und interessant erklingen zu lassen; so begeisterte das Ensemble bei seinem Debüt mit einem Arrangement der Cembalo-Konzerte von Johann Sebastian Bach. Im Mittelpunkt der ersten Konzerthälfte im Kreuzganggarten steht die vielleicht populärste Frauenfigur der Operngeschichte: Carmen aus Georges Bizets gleichnamigem Bühnenhit. Basierend auf der Ballett-Suite des russischen Komponisten Rodion Schtschedrin präsentieren die vier Musiker die bekanntesten Ohrwürmer der Oper in neuem Klanggewand. In der zweiten Konzerthälfte wird es südamerikanisch,
wenn Astor Piazzollas Aconcagua-Konzert erklingt. 1979 schuf der Meister des Tango Nuevo dieses großangelegte und nach dem höchsten Berg Südamerikas benannte Werk. Ergänzt wird das Programm durch Original-Kompositionen für Schlagwerk und Marimba von Iannis Xenakis und Avner Dorman.


Werke von Georges Bizet, Astor Piazzolla, Iannis Xenakis, Avner Dorman und Josh Groban