China - Von Shanghai nach Tibet

China - Von Shanghai nach Tibet
am 21.03.2022
China ist für Andreas Pröve einzigartig, voller Widersprüche und Überraschungen.Mit Bildern, die den Atem rauben und unerschöpflichem Humor fesselt er sein Publikum. Von Shanghai nach Tibet folgt Andreas Pröve in seinem Rollstuhl dem Jangtse... weiterlesen
Tickets ab 20,50 €

Termine

Orte Datum
Lörrach
Burghof Lörrach
Mo. 21.03.2022 19:30 Uhr Tickets ab 20,50 €

Event-Info

China ist für Andreas Pröve einzigartig, voller Widersprüche und Überraschungen.Mit Bildern, die den Atem rauben und unerschöpflichem Humor fesselt er sein Publikum.

Von Shanghai nach Tibet folgt Andreas Pröve in seinem Rollstuhl dem Jangtse und unternimmt große Abstecher durch atemberaubende Landschaften: zu den bewaldeten Sandsteinpfeilern um die Stadt Zhangjiajie, zur größten aus Fels gehauenen Buddhastatue der Welt, zu den 500 Meter hohen Sanddünen der Wüste Badain Jaran, in die spektakuläre Bergwelt der Tanggula Mountains und schließlich zum Geladaindong Gletscher. In Chinas Megastädten erlebt er, was das rasante Wachtum Chinas für die Menschen dort bedeutet. Am Schluss steht er nach mehr als 6000 Kilometern Reise stolz als erster Rollifahrer an der Quelle des Jangtsekiang in Tibet.

Event-Info

China ist für Andreas Pröve einzigartig, voller Widersprüche und Überraschungen.Mit Bildern, die den Atem rauben und unerschöpflichem Humor fesselt er sein Publikum.

Von Shanghai nach Tibet folgt Andreas Pröve in seinem Rollstuhl dem Jangtse und unternimmt große Abstecher durch atemberaubende Landschaften: zu den bewaldeten Sandsteinpfeilern um die Stadt Zhangjiajie, zur größten aus Fels gehauenen Buddhastatue der Welt, zu den 500 Meter hohen Sanddünen der Wüste Badain Jaran, in die spektakuläre Bergwelt der Tanggula Mountains und schließlich zum Geladaindong Gletscher. In Chinas Megastädten erlebt er, was das rasante Wachtum Chinas für die Menschen dort bedeutet. Am Schluss steht er nach mehr als 6000 Kilometern Reise stolz als erster Rollifahrer an der Quelle des Jangtsekiang in Tibet.