Cappella Istropolitana

am 18.09.2019
Kana Ohashi, Violine Julien Heichelbech, Viola Robert Marecek, Leitung und Konzertmeister Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 49 f-moll Hob. I. 49 Wolfgang A. Mozart: Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-dur KV 364 Joseph... weiterlesen
Tickets ab 13,60 €

Termine

nur buchbare Tickets
Orte Datum
nur buchbare Tickets
Emden
Neues Theater
Mi. 18.09.2019 19:30 Uhr Tickets ab 13,60 €

Event-Info

Kana Ohashi, Violine
Julien Heichelbech, Viola
Robert Marecek, Leitung und Konzertmeister

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 49 f-moll Hob. I. 49
Wolfgang A. Mozart: Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-dur KV 364
Joseph Martin Kraus: Sinfonie c-moll VB 142

Das Kammerorchester Cappella Istropolitana wurde 1983 in seiner Heimatstadt Bratislava
gegründet. Seine Mitglieder verbindet Freude am Musizieren und Begeisterung für das
gemeinsame Spiel im Kammerensemble. Jeder einzelne Musiker bringt große instrumentale
Virtuosität, Klangkultur und eine enorme Interpretationsdisziplin mit. Aufgrund seines
herausragenden künstlerischen Niveaus wurde das Ensemble 1991 vom Magistrat der Stadt
Bratislava zum Kammerorchester der Stadt ernannt.

Seit Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit gastierte das Ensemble mittlerweile in allen
Ländern Europas, in den USA, Kanada, Israel, Ägypten, Japan, Korea, China, Macao, Hong
Kong, Neuseeland und nahm an vielen internationalen Festivals teil, wie dem Schleswig-
Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg, dem Rheingau Musik Festival, dem
Schwetzinger Mozartfest, den Dresdner Musikfestspielen, dem Augsburger Mozartsommer,
den Weilburger Schlosskonzerten, dem Prager Frühling u.a.
Cappella Istropolitana arbeitet regelmäßig mit international renommierten Dirigenten und
Solisten zusammen. Das Orchester spielte mit Künstlern wie z.B. Alfred Brendel, Barbara
Hendricks, Cyprien Katsaris, Boris Pergamenchikov, Stefan Vladar und Frank Peter
Zimmermann.

Das Repertoire war zunächst auf die Musik des Barock und des 20. Jahrhunderts
ausgerichtet. Heutzutage spielt das Ensemble sehr oft auch in größerer Besetzung, was ihm
erlaubt sämtliche Werke der Wiener Klassik bis hin zu Schubert zur Aufführung zu bringen.
Das Ensemble kann bereits über 80 CD Produktionen vorweisen, die für verschiedene
Gesellschaften aufgenommen wurden (zuletzt für EMI) und die weltweit angeboten werden.
Für diese Tätigkeit erhielt Cappella Istropolitana zweimal eine CD in Platin. Ihre Aufnahme
mit den Ignaz Pleyel Symphonien wurde im Jahre 2000 von BBC Music Magazine anerkannt
und unter den 60 besten CDs des Jahres eingereiht.