Canadian Brass

am 26.01.2022
Spiel mit Stil - Dunkle Kleidung, kontrastiert mit weißen Turnschuhen: Nach über fünf Jahrzehnten Canadian Brass ist das übliche Outfit des Bläserquintetts ebenso legendär wie seine Bühnenshows. Die Aufmachung der fünf Herren ist minimalistisch... weiterlesen
Tickets ab 17,70 €

Termine

Orte Datum
Freiburg
Konzerthaus Freiburg
Mi. 26.01.2022 20:00 Uhr Tickets ab 17,70 €

Event-Info

Spiel mit Stil - Dunkle Kleidung, kontrastiert mit weißen Turnschuhen: Nach über fünf Jahrzehnten Canadian Brass ist das übliche Outfit des Bläserquintetts ebenso legendär wie seine Bühnenshows. Die Aufmachung der fünf Herren ist minimalistisch genug, um nicht abzulenken von der Akrobatik des Abends, die sie auf ihren goldglänzenden Instrumenten vollführen – ein atemberaubender Salto nach dem anderen, von Bach über Beethoven bis zu den Beatles und darüber hinaus. Das ist mitunter so sportlich, dass man Blasmusik glatt zur olympischen Disziplin erheben möchte. Dieser Spaß an der Mischung hat sich bald nach der Gründung 1970 zum Markenzeichen von Canadian Brass entwickelt. Während der deutschstämmige Tuba-Spieler Chuck Daellenbach als Gründungsmitglied noch heute durch das Programm führt, haben diverse Frischzellenkuren den Familienstammbaum des Ensembles erweitert. Gemeinsam hat das Quintett inzwischen die halbe Welt bereist, ist in der „Sesamstraße“ aufgetreten und hat sich von namhaften Komponisten Repertoire auf die Lippen schneidern lassen.

Auch wenn der Einstieg in die Zwanzigerjahre des aktuellen Jahrhunderts in ungeahnter Weise „wild“ gewesen ist, dürfte spätestens mit dem Neujahrskonzert der kanadischen Gute-Laune-Spezialisten eine goldene Zeit anbrechen. Der Tribut-Medley an die „Roaring 20s“ darf dabei nicht fehlen! Mit ihrer Auswahl aus dem „Great Canadian Songbook“ lassen es sich die Herren aus dem richtig hohen Norden auch nicht nehmen, ganz persönliche Schlaglichter auf die kanadische Musikszene der letzten 50 Jahre zu werfen.

Neujahrskonzert

Programm:
Klassiker von Bach, Beethoven, Beatles, „Dixieland Roaring 20s Tribute“ u.a. und „The Great Canadian Songbook“

Event-Info

Spiel mit Stil - Dunkle Kleidung, kontrastiert mit weißen Turnschuhen: Nach über fünf Jahrzehnten Canadian Brass ist das übliche Outfit des Bläserquintetts ebenso legendär wie seine Bühnenshows. Die Aufmachung der fünf Herren ist minimalistisch genug, um nicht abzulenken von der Akrobatik des Abends, die sie auf ihren goldglänzenden Instrumenten vollführen – ein atemberaubender Salto nach dem anderen, von Bach über Beethoven bis zu den Beatles und darüber hinaus. Das ist mitunter so sportlich, dass man Blasmusik glatt zur olympischen Disziplin erheben möchte. Dieser Spaß an der Mischung hat sich bald nach der Gründung 1970 zum Markenzeichen von Canadian Brass entwickelt. Während der deutschstämmige Tuba-Spieler Chuck Daellenbach als Gründungsmitglied noch heute durch das Programm führt, haben diverse Frischzellenkuren den Familienstammbaum des Ensembles erweitert. Gemeinsam hat das Quintett inzwischen die halbe Welt bereist, ist in der „Sesamstraße“ aufgetreten und hat sich von namhaften Komponisten Repertoire auf die Lippen schneidern lassen.

Auch wenn der Einstieg in die Zwanzigerjahre des aktuellen Jahrhunderts in ungeahnter Weise „wild“ gewesen ist, dürfte spätestens mit dem Neujahrskonzert der kanadischen Gute-Laune-Spezialisten eine goldene Zeit anbrechen. Der Tribut-Medley an die „Roaring 20s“ darf dabei nicht fehlen! Mit ihrer Auswahl aus dem „Great Canadian Songbook“ lassen es sich die Herren aus dem richtig hohen Norden auch nicht nehmen, ganz persönliche Schlaglichter auf die kanadische Musikszene der letzten 50 Jahre zu werfen.

Neujahrskonzert

Programm:
Klassiker von Bach, Beethoven, Beatles, „Dixieland Roaring 20s Tribute“ u.a. und „The Great Canadian Songbook“